Fußball Schiedsrichter suchen Verstärkung

Die Teilnehmer des Infoabends für den Neulingskurs der Schiedsrichtergruppe Backnang im Vereinsheim des TSV Gaildorf mit dem Bezirksvorsitzenden Patrick Künzer (links), Obmann Michael Keller (5. von links) und Beobachter Frank Stettner (2. von rechts).
Die Teilnehmer des Infoabends für den Neulingskurs der Schiedsrichtergruppe Backnang im Vereinsheim des TSV Gaildorf mit dem Bezirksvorsitzenden Patrick Künzer (links), Obmann Michael Keller (5. von links) und Beobachter Frank Stettner (2. von rechts). © Foto: Hans Buchhofer
Gaildorf / Hans Buchhofer 05.09.2018
Die Schiedsrichtergruppe Backnang informiert im Vereinsheim des TSV Gaildorf über den Job der Unparteiischen. In Kürze beginnt ein Neulingskurs.

Ein Dauerthema war und bleibt die Suche nach geeigneten Schiedsrichtern im Fußballsport. Dies wurde erneut beim Infoabend der Schiedsrichtergruppe Backnang im Vereinsheim des TSV Gaildorf deutlich, als Obmann Michael Keller sein Team und den geplanten Neulingskurs vorstellte. Dieser startete am 1. September im Vereinsheim des FC Viktoria Backnang. Dafür waren mindestens zehn Anmeldungen erforderlich.

Obwohl Mustafa Aydin aus Gaildorf mehrfach die umliegenden Vereine kontaktiert hatte, war das Interesse am Infoabend gering. Lediglich die Spielvereinigung Unterrot und die Sportkameradschaft Fichtenberg waren vertreten. Wie wichtig aber die Schiedsrichterei dem Bezirk Rems-Murr am Herzen liegt, zeigte die Tatsache, dass selbst der Bezirksvorsitzende Patrick Künzer aus Leutenbach und Beobachter Frank Stettner zugegen waren.

Der Zeitplan steht

An acht Terminen sollen die Neulinge ausgebildet werden. Die beiden Lehrwarte Matthias Kodisch und Michael Carle von der Schiedsrichtergruppe Waiblingen möchten den Teilnehmern das theoretische Wissen vermitteln, damit diese in der Praxis die richtigen Entscheidungen treffen können. Obmann Keller hofft, dass der Kurs zustande kommt und vor allem, dass die meisten Neulinge dann auch eingesetzt werden können. Noch können alle Ligen mit Schiedsrichtern besetzt werden. Sollten aber neue Mannschaften in Konkurrenz treten, sei dies nicht mehr der Fall.

Der Württembergische Fußballverband achte darauf, dass die Schiedsrichter am Ball bleiben. 15 Spiele sind pro Saison Pflicht und dazu kommen noch vier Schulungen und zwei körperliche Leistungsprüfungen. Bei den Jungschiedsrichtern sind es zwölf Spiele und zwei Schulungen. Dass bei der Schirigruppe Backnang die Kameradschaft einen hohen Stellenwert besitzt, veranschaulichte Obmann Keller bei seiner Präsentation. Regelmäßiges Training, Schiedsrichterturniere, Ausflüge, eine traditionelle Jahresfeier im Wechsel in Fichtenberg und Sulzbach/Murr mit Ehrungen gehören zum Jahresprogramm. Selbst ein „Schiribläddle“ informiere über die aktuellen Ereignisse der Gruppe. Obmann Keller hofft darauf, dass sich noch weitere Sportkameraden kurzfristig entschließen können, den Neulingskurs zu besuchen. Anmeldungen sind bei Obmann Keller oder über die Vereine möglich.

Info

Schiedsrichterobmann  Michael Keller ist unter Tel.: 07191/9619797 (Mobil: 0157/53688814) oder per E-Mail (sr.michael.keller@live.de) zu erreichen. Die Schiedsrichtergruppe kann man unter michael.keller@srg-backnang.de kontaktieren.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel