Turnen Pippi Langstrumpf - sieben Mal

Pippi Langstrumpf gleich in siebenfacher Ausführung: Die Gruppe Geräteturnen Mädchen brachte Schwung in die Halle und selbst das Pferd fehlte nicht.
Pippi Langstrumpf gleich in siebenfacher Ausführung: Die Gruppe Geräteturnen Mädchen brachte Schwung in die Halle und selbst das Pferd fehlte nicht.
Turnen / BIRGITT LÜTZE 13.12.2014
Die Turn- und Sportfreunde Gschwend feiern ihre kleinen "Helden" mit einem Kindernachmittag. Die Kleinsten vom Eltern-Kind-Turnen bis hin zur Wettkampfgruppe hatten ihren Auftritt.

Unter dem Motto "Helden der Kindheit" stand der Kindernachmittag der TSF Gschwend. Zu bewundern war ein vielfältiges Programm, bei dem die Kinder- und Jugendgruppen der Turnabteilung ihre Helden auf die Bühne brachten und dabei zeigten, was sie sich im vergangenen Trainingsjahr "turnerisch" angeeignet hatten. Der TSF-Vorsitzende Ulrich Ziegler hob das große Engagement hervor, mit dem die TSF dieses Wochenende gestalteten: die Bewirtung im Vereinsheim, der Verkaufsstand am Weihnachtsmarkt, die Verleihung des Sportabzeichens, das Heimspiel der Fußballer und der Kindernachmittag in der Halle. "Dies alles funktioniere nur mit einer Vielzahl von ehrenamtlichen Helfern und Vereinsmitgliedern", denen Ziegler seinen Dank aussprach. Silke Schmidtkonz, Daniela Deininger und Gabi Kronmüller von der Turnabteilung begrüßten das Publikum und die Akteure. Los ging's mit den Kleinsten, den "Superhelden" vom Eltern-Kind-Turnen, die mutig und sicher über einen Parcours aus Kästen und Bänken balancierten. Unter dem Motto "Barbie geht zum Turnen" zeigten die Mädchen des Freizeitturnens ihr Repertoire. Dann ging es ab in den Wilden Westen. Zu "Yippie, Yippie, Yippie" tanzten die Kinder des Vorschulturnens in Indianer-Vollmontur. Schwungvoll und dynamisch zogen "Hanni & Nanni" hockeyspielend ein und zeigten, dass sie auch im Geräteturnen vielseitig veranlagt sind. Die "Turnzwerge" (fünf- bis siebenjährige Kinder) brachten mit "Biene Maja" einen Hauch von Sommer in die Halle. Mit den Jungs des Freizeitturnens ging es bei "Tom und Jerry" rund. Natürlich durfte auch Pippi Langstrumpf nicht fehlen - gleich in siebenfacher Ausführung durch die Gruppe Geräteturnen-Mädchen. Den Abschluss des Programms bildete die Wettkampfgruppe. Los legten die "Mini-Mouse-Mädels" am Stufenbarren. Nach einem kleinen Tanz wurden akrobatische Elemente und synchron geturnte Arrangements geboten. Ein "Held" der Weihnachtszeit durfte beim Kindernachmittag nicht fehlen: Der Nikolaus holte die Kinder und Erwachsenen an der Halle ab, um mit ihnen zum Gschwender Weihnachtsmarkt zu ziehen, um dort den Adventsonntag ausklingen zu lassen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel