Tischtennis Oberroter sorgen für Spannung

Frederic Mijatovic (links) und Witalij Breimeier tragen im Rottal gegen Elpersheim ein Marathonmatch aus.
Frederic Mijatovic (links) und Witalij Breimeier tragen im Rottal gegen Elpersheim ein Marathonmatch aus. © Foto: Mathias Welz
Oberrot / Josef Fiedler 09.11.2018
Der FC Oberrot hat gegen Elpersheim mit 9:7 gewonnen.

Mehr als vier Stunden wurde gespielt und am Ende stand im Rottal in der Tischtennis-Bezirksliga ein deklassierter Spitzenreiter an den Platten. Der 9:7-Erfolg des FC Oberrot gegen Elpersheim bringt für die weiteren Begegnungen zusätzliche Spannung in den Spielbetrieb. Als derzeitiger Tabellenvierter kann Oberrot die Spitzenposition sogar noch selber ins Visier nehmen. Allerdings folgt schon heute mit der Partie in Ingersheim ein Gegner, mit dem die Rottäler immer wieder Schwierigkeiten hatten. Aufgrund der Bezirkstitelkämpfe der Aktiven wird am Wochenende nur eingeschränkt Tischtennis gespielt. Allerdings gibt es eine Reihe reizvoller Begegnungen. Eine davon geht in Hall über die Bühne, wenn heute Abend um 20 Uhr der TSV Sulzbach-Laufen in der Bezirksklasse B2 auf die zweite Mannschaft der PSG Schwäbisch Hall trifft. Der Gastgeber und die Mannschaft aus dem Kochertal sind Tabellennachbarn. Ein kompletter Spieltag steht in der Kreisliga A 4 auf dem Programm. Ein erster Saisonsieg würde der zweiten Mannschaft des TSV Gaildorf den Anschluss an die gesicherten Plätze ermöglichen. Gründelhardt spielt wie der TSV gegen den Abstieg.

Ohne Chance war Eutendorf II beim 0:9 gegen Spitzenreiter Kottspiel III. Der TTV ist in der Kreisliga B1 nur deswegen nicht Letzter, weil Jagstheim III eine Niederlage mehr aufweist. Rossfeld VI zählt auch nicht gerade zu den Spitzenteams. Wenn die Eutendorfer endlich punkten möchten, sollte die Mannschaft auch mal komplett antreten. Mit Ersatz spielte in der Kreisliga B4 auch Sulzbach II gegen Gailenkirchen. Der TSV muss gegen die direkten Abstiegskonkurrenten punkten, ist aber diesmal spielfrei.

Wieder eine deutliche Niederlage musste Gaildorf III in der Kreisklasse 2 einstecken. Allerdings hieß der Gegner Bühlertann und ist bisher ohne Verlustpunkt Erster. Auch der letztjährige Meister Oberrot II ist mit 4:4 Zählern ins Mittelfeld abgetaucht. Bühlertann III ist eindeutig auf Titelkurs.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel