Fußball-Oberliga Normannia ärgert Favorit Reutlingen

Schwäbisch Gmünd / ckr 05.11.2018
Gmünds Routinier Andreas Mayer sorgt in der Schlussphase für den hart umkämpften und verdienten 1:1-Ausgleich.

Einen nicht unverdienten Punkt nahmen die Gmünder Normannen beim 1:1 den Reutlinger Kickern ab. 670 Zuschauer sahen eine reifere Spielanlage und individuelle Stärke bei den Gästen und große Einsatzbereitschaft und Moral bei den Gastgebern. In der ersten Halbzeit erlebten die Zuschauer ein flottes Spiel, das aber große Chancen auf beiden Seiten vermissen ließ. Der SSV war bemüht, aber irgendwie war Sand im Getriebe des Reutlinger Spiels, zudem waren die Normannen von ihrem Trainer Holger Traub defensiv bestens eingestellt.

In der ersten Hälfte strahlten die Gastgeber nur bei Standards Gefahr aus, aber auch der SSV brachte aus dem Spiel nicht viel Gefahr vor das von Yannick Ellermann gut gehütete Gmünder Tor. Die erste Großchance für die Gäste gab es in der 24. Minute, als der aufgerückte Reutlinger Filip Milisic das Leder vor den Pfosten knallte.

Nach einem schnell ausgeführten Freistoß in der 32. Minute zappelte der Ball plötzlich im Netz: Eiberger steckte den Ball blitzschnell auf Marcel Avdic durch, der das Leder zur Gästeführung ins Tor beförderte. In der 42. Minute die beste Chance der Hausherren: Bauer zog aus acht Metern ab und fand in Jurkovic seinen Meister.

Mayer holt Kohlen aus dem Feuer

Nach dem Wechsel köpfte Reutlingens Kuengienda an den Innenpfosten, dann brachte es Dominic Sessa fertig, aus fünf Metern Torentfernung Daniel Stölzel kurz vor der Linie anzuschießen. So aber blieb es bei dieser knappen Führung und nach einer guten Stunde Spielzeit wurde die Normannia dann auch in der Offensive gefährlicher.  Jurkovic konnte in der 68. Minute den Ball mit einer Hand nicht festhalten und Lämmle traf dann das leere Tor nicht. Der eingewechselte Schmitt hatte in der 75. noch eine Chance, der Ball wurde aber von Lämmle auf der Linie abgeblockt. Die Normannen gaben nicht auf, wollten unbedingt den Ausgleich erzielen und brachten die Reutlinger Abwehr immer wieder ins Wanken. Erst Routinier Andreas Mayer belohnte die Bemühungen seiner Kameraden, als er in der 84. Minute aus 20 Metern kraftvoll abzog und zum Ausgleich traf.

So spielten sie

Normannia Gmünd – Reutlingen 1:1

 
Tore: 0:1 Avdic (32.), 1:1 Mayer (84.)

Normannia Gmünd: Yannick Ellermann, Stephan Fichter, Patrick Lämmle, Daniel Stölzel, Simon Fröhlich, Fabian Kianpour (79. Nermin Ibrahimovic), Marvin Gnaase, Fabian Kolb (57. Daniel Serejo), Andreas Mayer (83. Moritz Seltenreich), Francis Ubabuike, Felix Bauer

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel