Dreißig Jahre Jugend Eurocup“ – unter diesem Motto eröffnete gestern Nachmittag ein stimmungsvoller Trailer den VR-Bank-Cup, das Vorturnier zur Jubiläumsauflage des Jugend-Eurocups. Auf der Hallenleinwand sahen die Eltern, Zuschauer und E-Junioren Bilder der vergangenen dreißig Jahre: erfolgreiche Teams, Spielszenen, ein Zeitraffer vom Hallenaufbau und noch vieles mehr. Zur Eröffnung des Hauptturniers wird der Trailer heute Mittag noch einmal gezeigt.

Traditionell ist der VR-Bank-Cup für E-Junioren der Startschuss für das Jugend-Eurocup-Wochenende in der Gaildorfer Sporthalle. Die elfte Auflage des Vorturniers gewann die SGM Bühlerzell/Bühlertann nach einem dramatischen Finale im Elfmeterschießen.

Zuvor eröffnete Johnny Bichler, Vorstand des Organisationsteams, das Turnier. Er sprach von einer „alljährlichen Einrichtung, die bei den Jugendlichen sehr gut ankommt“. Siegfried Fischer von der VR-Bank Schwäbisch Hall-Crailsheim begrüßte die Spieler und Zuschauer. Er wünschte „viel Spaß, tolle Tore und faire Kämpfe“. Bichlers Dank galt der VR-Bank Schwäbisch Hall-Crailsheim als jahrelangem Sponsor des Turniers. Unter Applaus erklärte Bichler dann den jährlichen Reiz des VR-Bank-Cups: Jede E-Junioren-Mannschaft vertritt ein Team, das am Jugend-Eurocup teilnimmt. Dazu erhalten die Kicker ein spezielles Trikot. Die besten vier Teams des Vorturniers dürfen heute beim Jugend-Eurocup mit den Spielern des jeweiligen Teams einlaufen.

Nach der Eröffnung standen die Begegnungen der Gruppenphase an. Früh kristallisierten sich Turnierfavoriten heraus. Die SGM Rottal I erarbeitete sich viele Torabschlüsse und überzeugte durch direktes Spiel nach vorne. Mit der Maximalausbeute von neun Punkten und einer Tordifferenz von 12:0 Toren belegten die Rottäler am Ende den ersten Platz der Gruppe drei. Mit ebenfalls neun Punkten gewann die SGM Bühlerzell/Bühlertann die Gruppe zwei – das Team spielte sehr ballsicher und trat in allen drei Gruppenspielen dominant auf. In der Gruppe eins stand der TSV Gaildorf I mit sieben Punkten ganz oben und zog damit wie die anderen beiden Gruppensieger ins Halbfinale ein. Als bester Gruppenzweiter komplettierte das Team der Sportfreunde Hall das Halbfinale.

In der Runde der letzten vier Teams stieg die Intensität. Im ersten Halbfinalspiel unterlag der TSV Gaildorf I der SGM Bühlerzell/Bühlertann knapp mit 0:1. Das zweite Halbfinalspiel bot Dramatik: Die SGM Rottal I ging gegen die Sportfreunde Hall bereits nach einer halben Minute in Führung, kassierte aber den raschen Ausgleich. Die Rottäler schossen zwei weitere Tore, den Hallern gelang gut eine Minute vor Ende der Anschlusstreffer – in einer umkämpften Schlussphase blieb es beim 3:2 für die SGM Rottal I.

Dramatisches Endspiel

Das Finale war dann zugleich die wohl spannendste Partie des Turniers: Bühlerzell ging früh in Führung, doch die Rottäler drehten das Spiel. Die Bühlertäler steckten nicht auf und kamen kurz vor Ende der regulären Spielzeit zum Ausgleich – Verlängerung. Weil die nichts Zählbares einbrachte, fiel die Entscheidung im Neunmeterschießen. Die Nachwuchsspieler der SGM Rottal 1 scheiterten einmal am Bühlertäler Schlussmann – die drei Schützen der SGM Bühlerzell/Bühlertann versenkten ihre Neunmeter allesamt sicher. Beim entscheidenden Treffer brachen Spieler und Trainer in Jubel aus.

Johnny Bichler brachte es bei der anschließenden Siegerehrung auf den Punkt: „Das war ein sehr spannendes Vorturnier.“ Weil die siegreichen Bühlertäler in die Rolle des VfB Stuttgart schlüpften, fügte Bichler lachend an: „Ich hoffe, das ist ein gutes Omen für das morgige Turnier.“

Das könnte dich auch interessieren:
Jugend-Hallenturnier startet Die Eurocup-Teams sind in der Stadt

Zum 30