Schwimmen Neulinge auf Medaillenkurs

Gaildorfs Youngster Philipp Hieber
Gaildorfs Youngster Philipp Hieber © Foto: Behnert
Schwimmen / JOHNNY BEHNERT 31.03.2016
Hervorragend stiegen Gaildorfs Schwimmer und Schwimmerinnen ins Wettkampfjahr ein. Julian Ianosy (Jahrgang 2008) und Philipp Hieber (Jahrgang 2009) schwammen als Neulinge gleich auf Medaillenkurs.

Das Team des TSV Gaildorf kam vom 36. Freiberger Schwimmfest mit 13 Medaillen und 25 neuen persönlichen Bestzeiten zurück. Am Start waren insgesamt 19 Mannschaften mit weit über 1000 Meldungen, so dass aus dem Freiberger Event eine Mammutveranstaltung wurde.

Gaildorfs Neuling Julian Ianosy startete über 50 Meter Brust, Rücken und Freistil und holte sich die Bronzemedaille über Brust und Freistil. TSV-Youngster Philipp Hieber ging im kindgerechten Teil der Veranstaltung in den Disziplinen Brust, Rücken und Freistil an den Start, wobei er jeweils nur 25 Meter zu absolvieren hatte. Beim Brustschwimmen gelang ihm dann das Kunststück, sich auf Anhieb mit Platz drei die Bronzemedaille zu sichern. Seine Schwester Elena Hieber (Jahrgang 2007) holte sich souverän mit neuen persönlichen Bestzeiten zweimal Gold über 50 Meter Brust und 50 Meter Rücken.

Erfolgreichste Schwimmerin auf Seiten der Gaildorfer "Otter" war Anna-Lena Sauerteig (Jahrgang 1998), die sich bei fünf Starts auch fünfmal die Goldmedaille sicherte. Den kompletten Medaillensatz in Gold, Silber und Bronze konnte sich Lea-Sophie Sauerteig (Jahrgang 2001) über 100 Meter Schmetterling, 50 Meter Schmetterling und 50 Meter Freistil sichern. Die 100 Meter Schmetterling schwamm sie hierbei in neuer persönlicher Bestzeit von 1.20,67 Minuten.

Auch Lisa Braun (Jahrgang 2007) konnte ihre bisherigen Zeiten erheblich verbessern und schwamm über 50 Meter Freistil erstmals unter einer Minute. Diese Zeit verbesserte sie dann nochmals in der Freistilstaffel auf 0.56,32 Minuten.

Celine Schneck(Jahrgang 2006) überzeugte vor allem über 50 Meter Brust und 50 Meter Rücken mit neuen persönlichen Bestzeiten und stellte sich ebenfalls dem Dreikampf. Dieser beinhaltete alle 50 Meter-Strecken, wobei jedoch nur die drei besten in die Wertung kamen und die Zeiten nach der aktuellen Tabelle des Deutschen Schwimm-Verbandes in Punkte umgerechnet wurden.

Ebenfalls dem Dreikampf stellten sich die beiden männlichen Gaildorfer Schwimmer Yannis Sauerteig und Cedric Schneck (beide Jahrgang 2004). Auch sie absolvierten insgesamt fünf Einzelstarts und konnten für sich etliche Bestzeiten verbuchen. Yannis Sauerteig schwamm über 50 Meter Brust und 50 Meter Rücken Bestzeit. Cedric Schneck verbesserte sich gar in vier Disziplinen. Einen Riesensatz machte er über 100 Meter Freistil auf 1.26,67 Minuten und über 50 Meter Freistil auf 0.39,65 Minuten.

Für Gaildorfs Schwimmerinnen der Jahrgänge 2004 bis 2008 waren dann auch noch die beiden Staffeln über viermal 50 Meter Freistil und viermal 50 Meter Lagen ein Höhepunkt. Hier gaben sie nochmals alles und konnten als jüngstes Team ihre Trainer und sich selbst überzeugen und mit Platz sieben und vier hervorragende Ergebnisse erzielen. In der endgültigen Mannschaftswertung landete das Gaildorfer Team auf dem elften Platz. Die "Otter" des TSV freuen sich in Freiberg am Ende über den guten Einstand in das Schwimmsportjahr 2016.