Tischtennis Mit Platz zwei unzufrieden

Die U 15 des TSV Untergröningen (von links): Cristina Krauß, Miriam Kuhnle, Amelie Fischer und Lea Elzner. Auf dem Foto fehlen Yeliz Kocbinar und  Lotte Groß.
Die U 15 des TSV Untergröningen (von links): Cristina Krauß, Miriam Kuhnle, Amelie Fischer und Lea Elzner. Auf dem Foto fehlen Yeliz Kocbinar und  Lotte Groß. © Foto: Petra Henninger
Untergröningen / Petra Henninger 23.06.2018

Für die baden-württembergischen Mannschaftsmeisterschaften der Tischtennis-Jugend konnte sich der TSV Untergröningen sowohl bei den Mädchen U 15 als auch Mädchen U 18 (Bericht folgt) mit jeweils einem Team qualifizieren. Die Meisterschaften wurden in einer Endrunde mit vier Mannschaften nach dem Modus „jeder gegen jeden“ ausgetragen. Der Sieger löste das Ticket zur Reise zu den deutschen Mannschaftsmeisterschaften.

Mit Platz 2 in Baden-Württemberg war das U-15-Team des TSV Untergröningen nicht ganz zufrieden – hatte man doch Platz 1 und damit die Qualifikation für die deutschen Mannschaftsmeisterschaften als Ziel ausgegeben. Die Auslosung der Partien führte gleich in der ersten Runde zur Begegnung zwischen der NSU Neckarsulm und dem TSV Untergröningen – das vorweggenommene Endspiel, da die beiden anderen Mannschaften (TTC Suggental und SG Heidelberg-Neuenheim) etwas schwächer eingeschätzt wurden.

In der Partie gegen Neckarsulm lief es nicht rund und dann kam auch noch Pech dazu. 1:1 stand es nach den Eingangsdoppeln, nachdem Miriam Kuhnle und Cristina Krauß ihre Partie gewannen, dagegen Amelie Fischer und Lea Elzner ihren Gegnerinnen zum Sieg gratulieren mussten. Amelie Fischer brachte den TSV durch einen 3:0-Erfolg gegen Mia Hoffmann mit 2:1 in Front.

Dann folgte der Knackpunkt der Partie: Miriam Kuhnle hatte sechs Matchbälle im Duell gegen Thi Minh Thu Nguyen. Die Untergröningerin konnte sie – auch durch unerreichbare Netz- und Kantenbälle ihrer Gegnerin – nicht nutzen und verlor in der Verlängerung des fünften Satzes die Partie zum 2:2-Zwischenstand. Lea Elzner spielte gegen die Noppenspielerin Kamilla Shevtsova den ersten Satz sicher nach Hause, verlor die Partie am Ende aber mit 1:3. In der anderen Box konnte Cristina Krauß gegen Minh-Thao Nguyen nichts ausrichten und unterlag mit 0:3 –
Untergröningen lag mit 2:4 zurück.

Frustriert gingen Miriam Kuhnle und Amelie Fischer in die beiden nächsten Partien und mussten jeweils eine 2:3-Niederlage verkraften. Ein – auf dem Papier – klares 2:6 sorgte für große Enttäuschung im TSV-Lager und selbst der Gegner sprach von einem glücklichen Sieg.

In den beiden folgenden Partien ging es dann nur noch um die Plätze. Dabei gelang gegen die SG Heidelberg-Neuenheim ein klarer 6:0-Erfolg und gegen den TTC Suggental konnten sich die Untergröninger Mädchen nach einem 0:3- und 2:4-Rückstand am Ende noch mit 6:4 durchsetzen. Platz 2 in Baden-Württemberg ist eine herausragende Leistung, auch wenn die Untergröningerinnen den Titelgewinn vor Augen hatten.

Ergebnisse:

Untergröningen - Neckarsulm 2:6

Untergröningen - Heidelberg 6:0

Untergröningen - TTC Suggental 6:4

TSV Untergröningen:   Miriam Kuhnle, Amelie Fischer, Cristina Krauß, Lea Elzner, Yeliz Kocbinar, Lotte Groß.

So spielten sie

Liga
Paarung

x:x

Torfolge sdf sdf sdf

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel