Badminton Letzter Heimauftritt

Die drei Badminton-Teams der TSF Gschwend spielen am morgigen Samstag zum letzten Mal in dieser Saison vor heimischer Kulisse - im Bild Jasmin Doll (links) und Carolin Dreier. Archivfoto: Hans Buchhofer
Die drei Badminton-Teams der TSF Gschwend spielen am morgigen Samstag zum letzten Mal in dieser Saison vor heimischer Kulisse - im Bild Jasmin Doll (links) und Carolin Dreier. Archivfoto: Hans Buchhofer
Badminton / SM/JJS 07.03.2014
Am vorletzten Doppelspieltag der Badminton-Saison haben die TSF Gschwend am Samstag nochmals Heimrecht. Die Landesliga-Mannschaft möchte dabei ihren zweiten Tabellenplatz verteidigen.

Das Gschwender Badmintonteam in der Landesliga musste sich am vergangenen Spieltag nach durchweg knappen Begegnungen mit einem 4:4 bei der TSG Salach zufrieden geben. Die TSF holten dann aber mit dem 6:2 in Altenstadt zwei weitere Zähler. Da der Spitzenreiter Gerlingen II unerwartet bei TuS Stuttgart unterlag, reduzierte sich der Rückstand der Gschwender auf die Tabellenspitze auf drei Punkte. Nun erwarten die TSF zunächst den Vorletzten VfL Kirchheim. Schwieriger dürfte sich das zweite Spiel des Tages gestalten. Da kommt der Gerlingen-Bezwinger Stuttgart. Die TSF Gschwend I wollen die zweite Position in der Landesligatabelle verteidigen.

Am zurückliegenden sechsten Spieltag sicherten sich die TSF Gschwend II mit dem 6:2 bei der TSG Salach III zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt in der Bezirksliga. Alle Partien konnte Gschwend II für sich entscheiden, bis auf das Damendoppel, welches aufgrund einer fehlenden Dame an Salach abgegeben wurde, sowie das Mixed. Am Samstag kommt nun das Schlusslicht TG Böhmenkirch. Mit einem Sieg in diesem Spiel könnten sich die Gschwender auf den sechsten Platz schieben, da der Konkurrent vor zwei hohen Auswärtshürden steht.

Die Kreisligamannschaft der TSF Gschwend musste zwei herbe Niederlagen gegen die TSG Eislingen sowie den TV Altenstadt III einstecken. Gegen den Vorletzten Böhmenkirch II konnten die TSF III aber nun zum ersten Saisonsieg kommen - die Gastgeber hoffen dabei auf eine große Unterstützung von den Zuschauerrängen. Im zweiten Spiel das Tages rückt dann am Samstag der Tabellenführer TPSG FA Göppingen II an, der mit dem erwarteten Sieg wohl sein Meisterstück machen dürfte.