Fußball Kochertal-Elf vor schwerer Aufgabe

Die englische Woche bringt Fußball-Bezirksligist TSV Sulzbach-Laufen in Fellbach einen mageren Punkt ein. Ansonsten startet die Mannschaft, wie hier beim 2:3 gegen Nellmbersbach, mit Niederlagen in die neue Runde.
Die englische Woche bringt Fußball-Bezirksligist TSV Sulzbach-Laufen in Fellbach einen mageren Punkt ein. Ansonsten startet die Mannschaft, wie hier beim 2:3 gegen Nellmbersbach, mit Niederlagen in die neue Runde. © Foto: Michael Busse
Sulzbach-Laufen / Michael Busse 15.09.2018

Bisher ist bei der Elf von der Kocherschlaufe „irgendwie der Wurm drin“, meint Spielführer Marcel Retter. Nach bisher drei Niederlagen zum Saisonauftakt, folgte in der englischen Woche in Fellbach am Mittwoch wenigstens ein 2:2-Remis und somit der erste Punkt in der noch jungen Saison.

„Momentan sind wir weit weg von unserer Bezirksligaform der vergangenen Jahre“, ergänzt Daniel Köger, seines Zeichens Torjäger und Abteilungsleiter der Kochertäler. „Uns fehlt neben dem Selbstvertrauen auch die Spritzigkeit und der Wille, den Kampf anzunehmen. Klar, nach drei Spielen ohne Punkte und jetzt einem Unentschieden – die ganze Sache ist nicht einfach.“

Gegen den Tabellenführer Kaisersbach hängen die Trauben freilich enorm hoch: Der Gastgeber lädt die Bockmayer-Elf mit der Empfehlung von vier Siegen in vier Spielen, in denen bereits 17 Tore erzielt wurden, ein. Köger weiß, „uns steht ein sehr schwieriges Auswärtsspiel beim SV Kaisersbach bevor: Allein die Tatsache, wie souverän sie in die Saison gestartet sind, macht sie auf jeden Fall zum Favoriten.“

Acht Tore in drei Spielen

Ein Auge bei der Ausfahrt nach Kaisersbach sollte der TSV dringlich auf Alexander Bretzler werfen. Der Goalgetter des Tabellenführers ist aktuell stark in Form und kann auf ein eingespieltes Team in der Offensive bauen, was acht Treffer in seinen bisherigen drei Spielen unter Beweis stellen. Gegen den SC Korb am Mittwochabend fehlte Bretzler, seine Mitspieler sorgten dennoch für einen knappen 3:2-Sieg gegen das Schlusslicht. Etwas drückend ist die Bilanz im direkten Duell, denn seit die Kochertäler in der Bezirksliga spielen, gelang noch nie ein Sieg gegen den ambitionierten SV Kaisersbach. In der aktuellen Situation und unter der Betrachtung beider aktuellen Formkurven kommt eigentlich nur ein Heimsieg des Favoriten in Frage. Aber Sulzbach-Laufen ist nicht umsonst im Bezirksoberhaus für seine Moral gefürchtet, und so lässt Daniel Köger verlauten: „Wir werden nach Kaisersbach fahren und trotz der aktuellen Situation das Bestmögliche herausholen.“

Für das hehre Ziel, dem Ligaprimus ein Bein zu stellen, stehen voraussichtlich alle Spieler zur Verfügung, denn auch Jannik Riexinger kann nach abgelaufener Sperre wieder eingreifen.

Auf den weiteren Plätzen könnte der VfR Murrhardt den Kochertälern Schützenhilfe leisten, für die Murrtäler geht es zum Kellerkind nach Korb. Der große Titelkandidat aus Schorndorf wird sich gegen Waiblingen schleunigst und deutlich für die 1:4-Klatsche unter der Woche gegen den Aufsteiger aus Steinbach rehabilitieren wollen. Der erwähnte Aufsteiger indes, bespielt den Mitaufsteiger aus Leutenbach und ist dabei favorisiert.

So spielten sie

Xxxliga
Mannschaft 1 – Mannschaft 2

x:x

Torfolge xxx

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel