Bei stürmischem Wind begannen die Gäste recht forsch und hatten bereits in der zweiten Minute eine gute Chance, aber Jochen König jagte die Kugel überhastet über das Tor. Mit der ersten Möglichkeit gelang dem Favoriten aus Waiblingen in der 10. Minute überraschend der 1:0-Führungstreffer durch Giuseppe Saltarelli. Auf der Gegenseite musste der FSV-Keeper in der 15. Minute sein ganzes Können aufbieten, um einen Rühle-Schuss parieren zu können. Die Kochertalelf war danach spielbestimmend, aber in der 35. Minute tauchte plötzlich ein FSV-Angreifer allein vor dem TSV-Schlussmann auf, aber Antonio Lovroic meisterte die Situation glänzend.

Zweiter Dämpfer vor der Pause

Kurz vor dem Wechsel erzielte die Heimelf nach einem weiten Einwurf von der linken Seite erneut durch Giuseppe Saltarelli das 2:0 für den FSV (44.). Ein Tor zu einem ungünstigen Zeitpunkt.

In der zweiten Hälfte bemühte sich die Bockmeyer-Elf zwar um den Anschlusstreffer, allerdings ließ die FSV-Defensive nichts anbrennen. Einziger Höhepunkt der zerfahrenen zweiten Hälfte war ein mehr als fragwürdiger Foulelfmeter für den FSV, den jedoch Antonio Lovric mit einer glänzenden Parade egalisierte. So blieb es am Ende beim 2:0 für den FSV Waiblingen, weil dieser seine Chancen ausnutzte, während beim TSV Sulzbach-Laufen die letzte Torgefahr fehlte.

Am Sonntag empfängt Sulzbach-Laufen Fellbach II zum 6-
Punkte-Spiel.

 

TSV Sulzbach-Laufen: Antonio Lovric, Sebastian Haas, Simon Hagel, Marcel Hägele, Jannik Riexinger, Marcel Retter, Friedrich Rühle (63. Max Reichart), Marek Hähnel, Jochen König, Stephan Munz (76. Julian Fritz, 87. Patrick Epple)

So spielten sie


Bezirksliga Rems-Murr
FSV Waiblingen – Sulzbach-Laufen

2:0

Torfolge 1:0 Giuseppe Saltarelli (10.), 2:0 Giuseppe Saltarelli (44.)