Einen nie gefährdeten 9:1-Kantersieg landete die Rottalelf gegen schwache Gäste aus Weiler. Somit musste die Elf aus dem Backnanger Kreis die zweite Klatsche innerhalb von zwei Wochen einstecken, denn letzte Woche setzte es gar ein 2:12 aus Weilermer Sicht.

Fronten sind schnell geklärt

Das Spiel begann mit einer Chance für Oberrot, doch Markus Bauer vergab die frühe Führung. Nur eine Minute später hatte Weiler eine seiner wenigen Gelegenheiten durch Bauerfeld. Aber auch hier gab es keinen Ertrag, der sich im Ergebnis gespiegelt hätte. Es ging munter weiter, denn bereits in der 6. Minute setzte sich Simon Kühnle gut über außen durch und traf aus spitzem Winkel nur den Pfosten. Der Abpraller landete jedoch bei Lucas Puppe, der zur Führung einschieben konnte. Vier Minuten später vernahm man eine schöne Kombination über Kees und Bauer, der Puppe bediente, und dieser markierte das 2:0. Danach schaltete Oberrot bereits einen Gang zurück. Kees hätte mit einem Pfostenschuss in der 24. Minute auf 3:0 erhöhen können, scheiterte jedoch. Nach einer halben Stunde spielte Bauer einen schönen Pass auf Walch und dieser vollendete in Torjägermanier zum 3:0. Mit dem Halbzeitpfiff das 4:0: Puppe war durch, legte quer auf Bauer und dieser musste nur noch in das Gästegehäuse einschieben.

Gemeinderatswahl in Oberrot Vielfalt sorgt für Spannung

Oberrot

Rohrweck-Elf weiter in Torlaune

In der zweiten Hälfte erhöhte Spielführer Philipp Kees nach einem Eckball von Bauer auf 5:0, da war das Spiel längst entschieden. Ein Lebenszeichen von Weiler gab es in der 53. Minute, als ein Freistoß von Rumpf am Lattenkreuz landete. Den Ehrentreffer für die Gäste erzielte Östreicher nach einer Stunde zum 5:1. Danach legte der FCO wieder ein wenig zu und erzielte nach einer schönen Kombination durch Puppe das 6:1. Zwei Minuten später war Kees nur durch ein Foul zu stoppen, den fälligen Elfmeter verwandelte Scheuermann sicher zum 7:1. In der 75. Minute konnte der Gästetorhüter eine Ecke von Bauer nur abklatschen und der eingewechselte Benz schob zum 8:1 ein. Mit dem Schlusspfiff gelang Scheuermann abermals nach einer Ecke gar noch das 9:1.

Das könnte dich auch interessieren:

So spielten sie


Kreisliga A2 Rems-Murr
FC Oberrot – FSV Weiler z.St.

9:1

Torfolge 1:0 Lucas Puppe (7.), 2:0 Lucas Puppe (11.), 3:0 Frederik Walch (30.), 4:0 Markus Bauer (45.), 5:0 Philipp Kees (51.), 5:1 Zvonimir Tiric (59.), 6:1 Lucas Puppe (67.), 7:1 Marc Scheuermann (71.), 8:1 Philippe Benz (76.), 9:1 Marc Scheuermann (90.)

FC Oberrot: Remy Butsch, Markus Wurst, Philipp Kees, Simon Kühnle (73. Philippe Benz), Marc Scheuermann, Markus Bauer, Marcel Schober (83. Michael Wieland), Marvin Woelk (78. Nick Kübler), Frederik Walch, Steffen Wieland (51. Julius Neumann), Lucas Puppe