Vor der Rekordkulisse von 1050 Zuschauern in der Tectomove-Arena zeigte die Schwerzer-Elf Ihre Klasse aus der vergangenen Saison und die Stuttgarter Kickers hatten Schwierigkeiten das Spielgeschehen zu dominieren. Die Gmünder Defensive ließ wenig Chancen zu und kam in der Offensive selbst zu einigen guten Möglichkeiten – doch nutzen konnte sie kein Gmünder.

Erst nach 15 Minuten konnten die Stuttgarter Kickers ihrer Favoritenrolle einigermaßen gerecht werden und die Partie ausgeglichen gestalten. Dennoch kamen Sie erst in der 27. Minute zur ersten Torchance durch Lhadji Badiane, der mit einem Heber von der Strafraumkante versuchte den hervorragend spielenden Gmünder Keeper Ellermann zu überlisten. Keine drei Minuten später kamen die Gmünder mit Serkan Uygun zu einer sehenswerten Chance, als sich die Degerlocher im Aufbau selbst abschossen und so der Ball als Abpraller bei Uygun landete. Sein Schuss aus 30 Metern konnte jedoch von Kickers-Schlussmann Ramon Castellucci geklärt werden.

Im Gegenzug setzte sich Torjäger Mijo Tunjic gegen zwei Gmünder Defensivspieler durch. Er hatte aus kurzer Distanz die Schussmöglichkeit,  Keeper Ellermann konnte den Schuss zur Ecke klären (38.) und sicherte weiterhin das gerechte Unentschieden.

Schlussakt entscheidet Partie

In der zweiten Halbzeit konnte die favorisierte Mannschaft erst in der 65. Minute eine Torchance erspielen. Abdenur Achamaibou wurde von Mijo Tunjic auf die Reise geschickt, jedoch ging der Schuss knapp am linken Lattenkreuz vorbei. Einen Schreckmoment hatten die Gmünder in der 70. Minute, als Badiane nach einem Eckstoß völlig freistehend im Fünf-Meter-Raum zum Schuss kam. Routinier „Bobo“ Mayer konnte den schwach geschossenen Ball von der Linie schlagen und hielt seine Mannschaft dadurch immer noch im Spiel.

Am Ende kam es wie es kommen musste: Michael Klauß zog einen Freistoß hoch vor das Tor und Keeper Yannick Ellermann konnte das Leder nur noch nach vorne abklatschen lassen. Mijo Tunjic reagierte am schnellsten und drückte das Spielgerät zum 0:1 über die Linie (84.).

 

Normannia Gmünd

– Stuttgarter Kickers 0:1

 
Tore: 0:1 Tunjic (83.)
Normannia Gmünd: Yannick Ellermann, Stephan Fichtner, Patrick Lämmle, Daniel Stölzel, Daniel Glück – Toni Suddoth (89. Nermin Ibrahimovic), Marvin Gnaase, Fabian Kianpour, Serkan Uygun (71. Simon Knecht) – Andreas Mayer (80. Ferhat Karaca), Dominik Pfeifer (81. Felix Bauer)