Karate Karate zum Schnuppern

Nach den Selbstverteidigungskursen - im Bild (v. l.) Jule Liebhaber, Jan Seiter und Julia Schneider - beginnen beim Karate Dojo jetzt Anfängerkurse.
Nach den Selbstverteidigungskursen - im Bild (v. l.) Jule Liebhaber, Jan Seiter und Julia Schneider - beginnen beim Karate Dojo jetzt Anfängerkurse. © Foto: Hoßbach
Karate / SWP 23.09.2015
Nach Gewaltprävention und Selbstverteidigung steht beim Karate Dojo der Spvgg Unterrot jetzt ein Schnuppertraining für Anfänger an.

Kurz vor Schulbeginn standen beim Karate Dojo der Spvgg Unterrot Gewaltprävention für die jüngeren und Selbstverteidigung für die älteren Schülerinnen und Schüler auf dem Programm. Bei der Gewaltprävention wurde im Rollentraining geübt, wie man brenzlige Situationen vermeiden kann - zum Beispiel, wie man sich verhält, wenn man auf der Straße angesprochen wird. Im Selbstverteidigungstraining wurden verschiedene Möglichkeiten der Abwehr probiert. Dabei standen einfache und auch in einer Gefahrensituation ausführbare Techniken im Vordergrund. Während bei Kampfsport-Wettkämpfen die gefährlichen Techniken und Trefferzonen tabu sind, kommt es bei Abwehr und Verteidigung genau darauf an. Dazu wurden noch ein paar Armbefreiungs-Techniken aus Griffen geübt.

In den kommenden Wochen stehen beim Dojo die Anfänger beim Schnuppertraining im Mittelpunkt. Bei ihnen steht kein Kampf auf dem Trainingsplan. In erster Linie geht es um Bewegungsschule, Balance und Kräftigung der Rumpfmuskulatur. Da die Techniken einzeln gezählt werden und jeder für sich läuft, entfällt der Wettkampfcharakter und damit auch der Druck, besser als andere zu sein.

Die Termine für das Schnuppertraining:

Kinder (5 - 7 Jahre): freitags 17 bis 18 Uhr

Kinder (8 - 14 Jahre) montags 18 bis 19 Uhr

Erwachsene (ab 15 Jahre): dienstags und donnerstags 20 bis 21.15 Uhr.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel