Tennis Junioren mit drittem Titel in Folge

Die erfolgreichen Unterroter Junioren (von links): Mika Kuhr, Felix Reissner, Leon Koppenhoefer, Finn Kuhr und Rene Dirksmann. Auf dem Foto fehlen Richard Bölz, Darius Dirksmann und  Florian Binder.
Die erfolgreichen Unterroter Junioren (von links): Mika Kuhr, Felix Reissner, Leon Koppenhoefer, Finn Kuhr und Rene Dirksmann. Auf dem Foto fehlen Richard Bölz, Darius Dirksmann und Florian Binder. © Foto: Privat
Unterrot / Reimar Grambow 27.07.2018
Die Tennis Sommerrunde ist vorbei.

Höhepunkt des letzten Verbandsspielwochenendes der Sommerrunde für die Tennisabteilung (TA)  Unterrot war der 6:0-Heimerfolg der Junioren 1 gegen den Tabellenzweiten SPG Auenwald. Mit diesem Sieg holten sich die Unterroter den dritten Titel in Folge und steigen nun in die Bezirksstaffel 1 auf. Mit einem hart erkämpften 5:1-Heimerfolg gegen den STC Rosenberg 1 sicherten sich die Herren 60 den dritten Platz in der Staffelliga. Nach einem ungefährdeten 5:1-Auswärtserfolg in Hengstfeld können die Juniorinnen auf eine erfolgreiche erste Punktspielsaison zurück blicken. Die Herren 50 mussten auch im letzten Punktspiel passen und verloren bei der TSG Backnang 1 mit 5:1. Insgesamt gesehen kann die TA Unterrot mit dem Verlauf der Verbandsspielrunde durchaus zufrieden sein.

Nachdem man alle Spiele verletzungsbedingt  ohne die etatmäßige Nummer 2, Günther Deininger, auskommen musste, wurde das Saisonziel Klassenerhalt sicher ereicht. Der STC Rosenberg erwies sich als starker Gegner. Viele Spiele liefen über Einstand. Dazu kam noch eine längere Regenunterbrechung, die letztendlich die Unterroter besser bewältigten.

Ergebnisse: Hans - Georg Kuhn 6:3, 6:4, Jürgen Schreier 3:4, (Gegner konnte nach Regenunterbrechung nicht mehr antreten)  Dieter Weinberger 6:4, 6:2, Reimar Grambow 3:6, 4:6, Doppel: Kuhn/Schreier 7:6, 6:3, Weinberger/Grambow 7:5, 6:3.

Auch im letzten Punktspiel mussten die Unterroter Herren 50  in der Bezirksstaffel beim 1:5 bei der TSG Backnang 1 die Überlegenheit des Gegners anerkennen. Lediglich das Doppel 1 mit Zauner/Hägele konnte einen Achtungserfolg erzielen. Mit 0:5 Punkten landete Unterrot auf dem letzten Platz, was häufig auch daran lag, dass die Leistungsklassen der Gegner deutlich besser waren als die der Unterroter.

Ergebnisse: Robert Zauner 3:6, 2:6, Thomas Hägele 4:6, 5:7, Uwe Staudinger 2:6, 3:6, Michael Schmidt 1:6, 2:6, Doppel: Zauner/Hägele 6:4, 7:5, Staudinger/Schmidt 4:6, 4:6.

Die Junioren 1 (Bezirksstaffel 2) trafen im abschließenden Punktspiel auf den Tabellenzweiten SPG Auenwald 1. Bei einer Niederlage hätten sich die Unterroter mit Platz 2 zufrieden geben müssen. Dass ohne die Stammkräfte Rene Dirksmann und Richard Bölz ein ungefährdeter 6:0-Heimerfolg erzielt wurde, zeigt die Stärke dieses Teams. Mika Kuhr und Felix Reissner vertraten die fehlenden Stammkräfte glänzend und gewannen ihre Spiele, sodass nach klaren Erfolgen von Finn Kuhr und Leon Koppenhöfer bereits nach den Einzeln der Sieg feststand. Auch die „Ersatzkräfte“ Darius Dirksmann und Florian Binder haben ihre Sache sehr gut gemacht und mit zum Erreichen dieser dritten Meisterschaft in Folge beigetragen.

Ergebnisse: Finn Kuhr 6:0, 6:1, Leon Koppenhöfer 6:3, 5:1; Mika Kuhr 6:4, 6:3, Felix Reissner 7:5, 1:6, 10:4, Doppel:  Finn Kuhr/Koppenhöfer 6:1, 6:0, Mika Kuhr/Rene Dirksmann 6:1, 6:4.

.

Mit einem 5:1-Sieg in Hengstfeld beendeten die Unterroter Juniorinnen die Runde in der Kreisstaffel. Dies ist nicht hoch genug einzuschätzen,  da es für den Großteil des Teams die erste Saison war. Die Mädels haben sich im Training kontinuierlich weiterentwickelt.. Mit 3:3-Zählern wurde ein ausgeglichenes Punktekonto erreicht, dass im Vorfeld so nicht zu erwarten war.

Ergebnisse: Amelie Stäbler 7:5, 6:1, Sonja Bölz 6:0, 6:0, Ida Mundt 6:0, 6:0, Emmi Straube 6:0, 6:1, Doppel: Stäbler/Bölz 6:3, 6:7, 3:10, Mundt/Straube 6:0, 6:2.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel