Fußball-Oberliga In Bissingen viel zu wenig abgeliefert

Bissingen / mib 03.09.2018
Gegen den FSV Bissingen wurde es nichts mit etwas Zählbarem, denn die TSG verliert in der Schlussphase mit 2:0.

Vor knapp 500 Zuschauern begannen beide Teams mit harter und fairer Spielweise, wobei sich die Heimelf Übergewicht erarbeitete. Beiden Mannschaften gelangen keine nennenswerten Torraumszenen im ersten Durchgang. Am Mittwoch hatte TSG-Torjäger Mario Marinic noch im WFV-Pokal geknipst und die Stuttgarter Kickers in der Verlängerung aus dem Wettbewerb geschossen, nun wurde er schmerzlich vermisst – Marinic laboriert an einem Knorpelschaden. Ins Backnanger Lazarett reiht sich auch Giosue Tolomeo ein, der mit dem Krankenwagen abtransportiert werden musste.

Die Gastgeber nutzten den verletzungsbedingen Stillstand auf TSG-Seite. Sie kamen in der Folge immer besser in die Partie und beherrschten die Gäste aus Backnang zunehmend. Pierre Williams setzte in der 71. den ersten Nadelstich und düpierte TSG-Keeper Marcel Knauß bei der Führung für die Gastgeber. In der 93. Minute glückte Marius Kunde das 2:0, was die Entscheidung bedeutete. Die Etzwiesenelf wartet nun weiterhin seit fast vier Jahren auf einen Sieg gegen den FSV Bissingen, denn der letzte Backnanger Triumph datiert vom September 2014 – Mario Marinic traf damals doppelt.

So spielten sie

FSV Bissingen – TSG Backnang 2:0

Tore: 1:0 Pierre Williams (71.),
2:0 Marius Kunde (90. +3)

TSG Backnang: Marcel Knauß, Thomas Doser, David Kienast, Patrick Tichy, Giouse Tolomeo (49. Benito Baez Ayala), Jannik Dannhäußer (68. Loris Maier), Leon Maier (86. Michl Bauer), Julian Geldner (73. Engjell Hoti), Julian Schiffmann, Oguzhan Biyik, Daniel Lang

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel