American Football Haller Unicorns bleiben in der Erfolgsspur

AS 02.07.2013

Mit einem 30:14-Erfolg in München halten die Schwäbisch Hall Unicorns weiterhin Kurs auf die Tabellenspitze in der GFL Süd. Wie schon so oft, war es auch am Samstag das zweite Viertel, in dem die Unicorns die spielentscheidenden Punkte sammelten. Bei Dauerregen im Münchner Dantestadion mühten sich zunächst beide Teams mit nur wenig Erfolg, zu Punkten zu kommen. Die in dieser Phase eher träge wirkenden Gäste aus Hall konnten zwar durch ein 25-Yard-Fieldgoal von Thomas Rauch in Führung gehen, sahen sich aber wenig später mit 3:7 gegen die Cowboys im Hintertreffen.

Mit dem ersten Spielzug im zweiten Viertel drehte der deutsche Meister das Spiel. Ryan Taggart bediente Felix Brenner mit einem Touchdown-Pass über 20 Yards zum 10:7. Danach fing Drew Fisher einen Cowboys-Pass ab, und Brian Rushing vollendete wenig später zum 17:7.

Die Münchner Offense hatte nun nur noch wenig gegen die gut postierte Defense der Unicorns zu melden, während die Haller Angreifer einen echten Lauf hatten. Richtig Schwung kam erst wieder durch einen 80-Yard-Pass der Cowboys zum 14:24 im letzten Viertel ins Spiel. Die Antwort darauf fand aber Waldemar Schander, der mit einem Zwei-Yard-Lauf den 30:14-Endstand herstellen konnte. Punkte für Hall: Thomas Rauch (6), Felix Brenner (12), Brian Rushing (6), Waldemar Schander (6).