Fußball Glücklose Frickenhofener

Benjamin Hägele gelang im Waldstadion gegen den FC Durlangen kein Treffer. Auch in dieser Szene hatte er kein Erfolgserlebnis. Foto: Wolfgang Jurthe
Benjamin Hägele gelang im Waldstadion gegen den FC Durlangen kein Treffer. Auch in dieser Szene hatte er kein Erfolgserlebnis. Foto: Wolfgang Jurthe
THOMAS FEIL 30.04.2012
Der SV Frickenhofen verlor nach starker erster Hälfte, in der die Platzüberlegenheit nicht ausgenutzt wurde, gegen den SC Durlangen mit 1:3.

Dem SV Frickenhofen gelangen gegen Durlangen in der Anfangsphase mehrere schöne Kombinationen im Mittelfeld, die an der 16-Meterlinie aber den Abschluss vermissen ließen. Frickenhofen konnte nach 20 Minuten zwei gute Möglichkeiten verbuchen, wobei vom FC Durlangen bis dahin nichts zu sehen war.

Der FC Durlangen hatte in der 48. Minute die erste und beste Möglichkeit bis dahin. Ein Fernschuss aus 20 Metern konnte von Torwart Juri Martens in höchster Not geklärt werden. Besser machte es Durlangen drei Minuten später. Ein Pass in den Rücken der Abwehr konnte von einem Stürmer zum 1:0 verwandelt werden.

Nach 61 Minuten, als sich Frickenhofen in der Vorwärtsbewegung befand, gelang dem FC Durlangen durch einen Konter das 2:0. Kurz darauf scheiterte Benjamin Grau am Durlanger Schlussmann. Frickenhofen wachte nun auf. Patrick Karasek schloss nach einem schönen Solo in der 66. Minute zum 1:2-Anschlusstreffer ab. Frickenhofen war dem Ausgleich näher als Durlangen am Ausbau der Führung. Doch Durlangen erhöhte in der 80. Minute auf 3:1, was auch den Endstand bedeutete. Durlangen festigte mit dem Sieg im Waldstadion des SV Frickenhofen seinen dritten Platz, während der Gastgeber seinen siebten Rang nicht verbessern konnte.

SV Frickenhofen: Juri Martens, Tim Gückelhorn, Jan Grau, Benjamin Hägele, Florian Grau, Thomas Grau, Alexander Schäfer, Benjamin Grau, Christian Weller, Heiko Weller, Patrick Karasek, Robin Bauer, Simon Däß.