Fußball Gaildorfer kämpfen gegen ihre Ladehemmung

Beim 1:1 im Derby gegen den Liga-Rivalen Eutendorf (Bild) werden die Defizite der Gaildorfer Mannschaft deutlich. In dieser Runde fehlt dem Angriff der notwendige Druck, die Bälle im gegnerischen Netz unterzubringen.
Beim 1:1 im Derby gegen den Liga-Rivalen Eutendorf (Bild) werden die Defizite der Gaildorfer Mannschaft deutlich. In dieser Runde fehlt dem Angriff der notwendige Druck, die Bälle im gegnerischen Netz unterzubringen. © Foto: Hans buchhofer
Gaildorf / Hans Buchhofer 15.09.2018

Eutendorf hinterließ beim TSV Gaildorf mit dem Remis einen starken Eindruck und dürfte mit diesen Leistungen weiter im oberen Tabellendrittel der Fußballkreisliga A1 Hohenlohe mitmischen. Morgen erwarten die Eutendorfer den SC Bibersfeld, den sie nicht unterschätzen sollten. Die Gäste haben zwar noch kein Spiel gewonnen, doch sie brennen darauf einen Sieg zu landen, um von unten wegzukommen. Für die Gastgeber ist die Sache klar, sie wollen die drei Punkte, um an den beiden führenden Teams Westheim und Dimbach dranzubleiben. Der TSV Gaildorf muss mit dem Punkt gegen den TSV Eutendorf zufrieden sein. Zwar reichte es nicht zum Sieg, doch phasenweise hinterließ die Mannschaft einen guten Eindruck.

Problem liegt auf der Hand

Woran es bei den Gaildorfern noch klemmt, war schnell auszumachen. Dem Angriff des Hohenloher A-Ligisten fehlt es noch an Durchschlagskraft und die wenigen Chancen werden  nicht konsequent genutzt. Beim TSV Pfedelbach II ist sicher ein Sieg möglich, wenn die Mannschaft sich in dieser Hinsicht verbessern kann. Der SV Westheim und überraschend der SV Dimbach, führen die Tabelle an. Da die Westheimer morgen pausieren, könnte der SV Dimbach morgen die Tabellenspitze erobern. Voraussetzung wäre aber ein Heimsieg gegen den TSV Untersteinbach. Die Gäste sind Vorletzter und ein Führungswechsel ist vorprogrammiert. Eine schwierige Aufgabe muss die SGM Hall bei der SGM Bretzfeld lösen. Die Gastgeber haben noch kein Spiel verloren und wollen den Kontakt nach oben wahren.

Eine ebenso hohe Hürde muss der SC Steinbach beim SC Michelbach/Wald überwinden. Die Gastgeber haben noch kein Spiel verloren und peilen sicher eine bessere Platzierung an als den derzeit siebten Rang. Der TSV Zweiflingen darf mit einem Sieg und zwei Remisspielen zufrieden sein und kann diese Bilanz mit einem Heimsieg gegen den FV Künzelsau verbessern. Die Gäste haben ihre drei Spiele allesamt verloren. Auch der TSV Kupferzell startete mit drei Niederlagen und hofft beim TSV Ingelfingen auf eine Trendwende. Den Ingelfingern geht es aber auch nicht besser, auch sie wollen endlich einen Sieg feiern.

So spielten sie

Xxxliga
Mannschaft 1 – Mannschaft 2

x:x

Torfolge xxx

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel