Fußball Frickenhofen muss sich Ligaprimus beugen

Frickenhofen / Thomas Nast 03.12.2018
Die Elf von Mihajel Uslun kämpft sich zurück ins Spiel und verliert am Ende knapp.

Von Beginn an setzte Frickenhofen den Tabellenführer unter Druck und kam auf fünf Eckbälle in kürzester Zeit. In der 19. Minute war es aber Alexander Peters, der die Gäste aus abseitsverdächtiger Position in Führung brachte und Frickenhofen den Wind aus den Segeln nahm.

Der Ausgleich folgte, als beide Teams gleichauf waren. In der 34. Minute bediente Alex Frech den heraneilenden Andreas Barth, der den Ball im Netz versenkte. Die Führung der Uslun-Elf folgte durch einen Strafstoß von Simon Däß, nachdem Alexander Frech gefoult wurde. Hussenhofen war nun von der Rolle. In der zweiten Hälfte herrschte im Waldstadion ein offener Schlagabtausch. Der Ausgleich für den Spitzenreiter folgte in der 63. Minute durch Lukas Pröll, der sehenswert von Philipp Schmid bedient wurde.

Heimelf ein Totalausfall

Was sich in den letzten zehn Minuten der Partie abspielte, musste keiner der SVF-Anhänger verstehen: In der 80. Minute brachte Johannes Hirsch sein Team per Abstauber erneut in Führung. Nur zwei Minuten später wurde ein sehr unnötiger Strafstoß verursacht, den Hussenhofens Franz Barth nutzte, um sein Team mit 2:4 in Führung zu bringen. Schwarz-Gelb stand nun mit dem Rücken zur Wand, doch Alexander Frech verkürzte in der 89. Minute nochmals. Am Ende nahm der Tabellenführer die 3 Punkte mit nach Hause und verteidigte die Spitze.

SV Frickenhofen: Luis Hirth, Thomas Hirth, Alex Frech, Benni Maier, Dennis Frey, Max Preuß, Simon Däß, Andi Barth, Ben Grau, Robin Bauer, Jan Grau, Luca D‘Alessandro, Constantin Ignat, Tim Bauer, Fabi Bauer, Mihajel Uslun

So spielten sie

Kreisliga B2 Ostwürttemberg
SV Frickenhofen – SV Hussenhofen

3:4

Torfolge 0:1 Peters (19.), 1:1 A.Barth (34.), 2:1 Däß (45.), 2:2 Pröll (63.), 2:3 Hirsch (80.), 2:4 F. Barth (82.), 3:4 Frech (89.)

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel