Handball Felix Trumpp trifft im Dutzend

Handball / SWP 19.12.2012
Nichts Neues zum Hinrundenabschluss: Die Handballer der TSG verloren auch bei der Drittliga-Reserve des TSB Horkheim und sind damit weiter Schlusslicht.

Nach der Partie mit dem Ergebnis von 26 zu 32 Toren waren die Haller konsterniert. Wie so oft in dieser Hinrunde spielte die Mannschaft 50 Minuten lang gut mit, um am Ende doch ohne Punkte dazustehen. Somit überwintert die TSG auf dem letzten Platz und der Klassenerhalt ist zunächst einmal in weite Ferne gerückt. Wieder plagten Matthias Teinert schon vor dem Spiel Personalsorgen. Jan Stephan, Samuel Knoch und Moritz Nothdurft standen nicht zur Verfügung. Kai Klumpp und Julian Stengel konnten unter der Woche nicht trainieren und gingen angeschlagen in die Partie. Trotzdem erwischten die Gäste aus Hall einen guten Start. In der Anfangsphase legte die TSG stets ein Tor vor und überzeugte vor allem in der Offensive. Allerdings stand die Abwehr einmal mehr weniger sicher, sodass man sich nicht entscheidend absetzen konnte. Besonders Spielertrainer Matthias Teinert hatte am Kreis viele Freiheiten und er konnte diese auch geschickt nutzen. Nach 15 Minuten kamen die Heilbronner dann besser in die Partie und gingen nach zwei Toren in Folge in Führung. Bis zur Pause leisteten sich die Haller einige technische Fehler - ein 10:14-Rückstand war die Folge.

Den Start in Durchgang zwei verschlief die Mannschaft komplett. Nach wenigen Minuten hatten sich die Gastgeber mit 18:12 abgesetzt und die Partie schien frühzeitig entschieden. Später waren es vor allem die Treffer von Rückraumschütze Felix Trumpp, die Hall immerhin noch bis auf 22:23 (49.) herankommen ließen. Doch in der Schlussphase fehlte der Mannschaft dann die Kraft und Konzentration, um das Spiel endgültig drehen zu können.