Sport-Schießen Eutendorf II rückt dem Spitzenreiter etwas näher

Sport-Schießen / RUDOLF HALLER 30.09.2015
In der Vorderlader-Bezirksliga Unterland mit dem Perkussionsgewehr steht die SG Kornwestheim auch nach der fünften Runde klar an der Spitze.

Die Vorderlader-Spezialisten der SG Kornwestheim konnten ihren Vorsprung in der Unterländer Vorderlader-Bezirksliga mit dem Perkussionsgewehr behaupten. Dies, obwohl sie in der fünften Wettkampfrunde zum zweiten Mal nicht das beste Mannschaftsresultat schossen. Denn dieses Mal schaffte der Vorjahres-Vizemeister beim 406:403 über Verfolger Besigheim II nur die zweitbeste Leistung. Um sechs Ringe treffsicherer zeigten sich die Vorderlader-Spezialisten des SV Eutendorf II, die in neutraler Begegnung 413 Ringe erzielten, damit allerdings den Rückstand auf den Spitzenreiter nur unwesentlich verringern konnten. Die Eutendorfer Reserve, deren erste Mannschaft die Landesliga-Saison auf dem dritten Platz abschloss, liegt immer noch 45 Ringe zurück. Die Kornwestheimer können deshalb eine Runde vor Saisonende den Meisterschaftssekt getrost schon einmal kalt stellen.

Etwas aus seinem zwischenzeitlichen Tief herausgekommen ist Titelverteidiger SSV Besigheim II, der bei seinem designierten Nachfolger nur knapp verlor. Damit konnte man den dritten Tabellenplatz gerade noch verteidigen, denn die SG Oedheim als Vierter im Bunde schaffte in neutraler Begegnung ebenfalls sehr gute 405 Zähler und konnte damit auf Tuchfühlung bleiben. Dahinter führt die SSG Allmersbach (389:323 beim SSV Besigheim I) auf Platz fünf das Mittelfeld an. Im internen Vergleich setzte sich Sulzbach I gegen die eigene zweite Mannschaft durch, an den Positionen änderte dies nichts. Besigheim I verbleibt mit bereits deutlichem Rückstand am Tabellenende.

Mit seinen 142 von 150 möglichen Ringen in der Tageswertung konnte der Kornwestheimer Michael Pfeil seinen Vorsprung an der Spitze der besten Einzelschützen wieder etwas ausbauen. Denn sein Teamkamerad Tobias Kordon schaffte dieses Mal "nur" 137 Punkte und musste den Rückstand damit auf jetzt wieder sechs Zähler anwachsen lassen. Bereits deutlich zurück folgen Walter Hanselmann (Eutendorf/139 Ringe), Armin Bauer (Eutendorf/138) und Matthias Eckert (Besigheim/135) auf den Plätzen.

5. Wettkampfrunde: Sulzbach II - Sulzbach I 330:369 Ringe; Eutendorf II neutral 413; Kornwestheim - Besigheim II 407:403; Heutensbach neutral 377; Besigheim I - Allmersbach 323:389; Oedheim neutral 405.

Tabelle: 1. SG Kornwestheim 2071 Ringe; 2. SV Eutendorf II 2026; 3. SSV Besigheim II 1985; 4. SG Oedheim 1977; 5. SSG Allmersbach 1934; 6. SG Heutensbach 1911; 7. SV Sulzbach I 1842; 8. SV Sulzbach II 1704; 9. SSV Besigheim I 1251.

Einzelwertung: 1. Michael Pfeil (Kornwestheim) 707 Ringe; 2. Tobias Kordon (Kornwestheim) 701; 3. Walter Hanselmann (Eutendorf) 685; 4. Armin Bauer (Eutendorf) 680; 5. Matthias Eckert (Besigheim) 678; 6. Jens Golgath (Heutensbach) 671; 7. Johannes Zwickl (Oedheim) 663; 8. Harald Kunze (Eutendorf) 660; 9. Harald Weiderer (Allmersbach) 656; 10. Raimund Richter (Oedheim) 656; 11. Isolde Ackermann (Eutendorf) 650; 12. Ilse Spacky (Sulzbach) 644.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel