Wie ist das 7:7 der Gaildorfer Damen gegen die Spvgg Satteldorf II zu bewerten? Besonders bei den zweiten oder dritten Mannschaften eines Vereins geht es immer wieder um diese Frage. In der Landesklasse 1 der Damen betrifft dies die Spvgg Satteldorf II und NSU Neckarsulm III. Letztere haben in zwei Partien nicht weniger als acht Spielerinnen eingesetzt, das bedeutet: In den beiden bislang gespielten Partien traten zwei verschiedene Mannschaften an. Bei der Spvgg Satteldorf II fehlte beim Unentschieden in Gaildorf das vordere Paarkreuz (Antje Kouril/Dorothee Bauer). War das nun ein Punktgewinn für Gaildorf oder ein Punktverlust? Am Wochenende ist nur eine Partie angesetzt: Das Schlusslicht Michelbach (0:2 Punkte) erwartet Neckarsulm III (1:3). Gaildorf spielt erst wieder am 21. Oktober. Dann ist Neckarsulm zu Gast.

In der Bezirksklasse B2 der Damen untermauerte Aufsteiger Neuenstein (4:0) seine Ambitionen mit zwei Kantersiegen (je 8:0). Dem wollte Oberrot (2:0) beim 8:0 gegen Ammertsweiler II nicht nachstehen. Am Dienstag erwartet Neuenstein den TSV Michelbach II. Oberrot spielt erst in einer Woche. Dann steht das Derby gegen Westheim III an.

In der Bezirksliga der Herren ist nach drei Spieltagen nur noch Topfavorit SV Elpersheim ohne Verlustpunkt. Bis auf den SV scheinen alle anderen Teams auf einem ähnlichen Niveau. Die bisherigen Ergebnisse deuten auf eine ausgeglichene Runde hin. Die höher eingeschätzte TSG Öhringen II kassierte mit viel Ersatz innerhalb von zwei Tagen zwei deftige Schlappen. Oberrot (2:2) pausiert am Wochenende. Im Einsatz ist Ingersheim (0:2) – gegen Neuenstein II (2:2).

Als Aufsteiger in die Bezirksklasse A2 spielt sich der TSV Gaildorf (6:0) nach und nach in die Rolle des Mitfavoriten. Das 9:1 in Kottspiel war wieder ein deutliches Ausrufezeichen. Unterheimbach (4:0) und Rossfeld II (4:0) unterstrichen ebenfalls ihre Ambitionen auf den Titel. Im einzigen Spiel an diesem Wochenende erwartet Rossfeld den VfB Jagstheim (3:1).

Die ersten Punkte

Sulzbach-Laufen (2:2) holte beim Auswärtsspiel mit dem 9:7 in Ilshofen (0:4) die ersten Punkte für den Klassenerhalt in der Bezirksklasse B2. Allerdings spielte der Gastgeber wieder mit geschwächter Besetzung. Den Kochertälern kann’s egal sein. Nur ein Spiel steht jetzt an: Am Dienstag erwartet Geißelhardt (3:1) den TSV Vellberg (2:0).

In der Kreisliga A4 wird der TSV Sulzdorf II (4:0) bisher seiner Favoritenrolle gerecht. Jetzt kommt mit dem SV Gründelhardt (2:0) ein Team, das am ehesten den Tabellenführer fordern kann. Drei Mannschaften sind bisher noch ohne Pluspunkt, darunter auch der TSV Gaildorf II (0:4). Beim Gastspiel beim TSV Ilshofen (2:2) haben die Kochertäler die Außenseiterrolle. Die beiden anderen noch punktlosen Teams stehen sich in Bühlertann (0:4) gegenüber: Der TSV Michelbach/Bilz II reist an (0:2).

Mit Verspätung startet der TTV Eutendorf II in die Saison in der Kreisliga B1. Der Gegner SV Gründelhardt II (2:2) hat bisher ein Spiel gewonnen und eins verloren. Drei Tage später folgt die nächste Partie der Eutendorfer: Am nächsten Donnerstag geht es nach Honhardt (2:0). Das ist Neuland für den TTV und so ist eine Prognose schwierig.

In der Kreisliga B4 führen die beiden Aufsteiger TTC Westheim II und TSV Sulzdorf III (je 4:0) die Tabelle an. Der dritte Aufsteiger, der TSV Michelbach/B. III (0:6) kassierte in Gailenkirchen (2:2) bereits die dritte Niederlage. Die beiden Spitzenreiter und der Tabellendritte TTV Eutendorf (2:0) sind am Wochenende spielfrei, ebenso der TSV Sulzbach-Laufen II (1:3).

Eutendorf III startet

In der Kreisklasse Gr. 1 (4er) geht es am Wochenende los. Aber erst am Montag hat der TTV Eutendorf III den SV Ingersheim III zu Gast.

Der FC Oberrot II (2:0) startete mit einem 6:3 gegen den VfR Mainhardt II (0:4) in die Saison in der Kreisklasse 2 (4er). Tabellenführer ist der TSV Gaildorf III (4:0) nach dem 6:1 gegen Kirchensall II. Die Klasse legt an diesem Wochenende eine Pause ein.

In der Landesliga der U-18-Mädchen reist der TSV Gaildorf (2:2) nach zwei 5:5-Spielen zum TTV Erdmannshausen. Für den Gastgeber ist es der Saisonauftakt. Wegen den Hohenloher Bezirksmeisterschaften der Jugend an diesem Wochenende in Ilshofen finden keine Nachwuchsspiele im Bezirk statt.

In der Verbandsliga der Damen musste sich der TSV Untergröningen (2:4) nach dem 8:6-Auswärtssieg in Herrlingen (0:4) dem Gast aus Altenmünster (2:0)  mit 5:8 geschlagen geben. Bei den Kochertälerinnen blieb das Gefühl: Da war auch etwas mehr drin. Am Samstag empfangen die Mädels aus dem Kochertal die Neckarsulmer Sport-Union (4:0). Die Gäste führen nach ihren Siegen gegen Reutlingen (8:4) und gegen Gnadental (8:2) die Tabelle an. Der Spielbeginn ist um 16 Uhr in der Turn- und Festhalle auf dem Rötenberg in Untergröningen.

Die Damen II aus Untergröningen (2:0) kamen in der Verbandsklasse zu einem unerwarteten 8:4-Auftakterfolg gegen Gärtringen (2:2). Am Sonntag fährt das Team in gleicher Besetzung zum Spiel nach Betzingen (2:2).

In der höchsten Klasse

In der Mädchen-Verbandsklasse stehen gleich zwei Teams des TSV Untergröningen. „Wir sind sehr stolz auf unsere Mädels, die nun mit zwei Mannschaften in der höchsten Jugendspielklasse unterwegs sind“, so Petra Henninger. „Mit der ersten Mannschaft wollen wir zum dritten Mal in Folge den Titel ins Kochertal holen und mit der zweiten Mannschaft Platz 6 schaffen – und ­damit den Klassenerhalt.“ Am Samstag reist der SV Deuchelried (2:2) an und trifft am Vormittag auf Untergröningen II (0:4) und am Nachmittag auf den TSV I (2:0)

Die Herren  des TV Murrhardt (1:5) warten in der Verbandsklasse Nord immer noch auf den ersten Sieg. Nach dem Tabellendritten TTC Bietigheim II (3:1) am Samstag kommt am Sonntag Bietigheim III (0:4) nach Murrhardt. Gegen den Tabellenletzten sollte ein Sieg drin sein.

So spielten sie


Xxxliga
Mannschaft 1 – Mannschaft 2

x:x

Torfolge xxx