Tischtennis Der gewohnte Fehlstart

Tischtennis / WEMU 29.09.2015
Mit dem gewohnten Fehlstart geht der TTV Eutendorf 1 in die neue Saison. Gegen den Aufsteiger TSV Vellberg musste man mit 5:9 die Punkte abgeben.

Bei der 5:9-Niederlage der Herren I des TTV Eutendorf in der Kreisklasse B gegen den TSV Vellberg II musste mit Dieter Brucker zwar ein Stammspieler ersetzt werden, aber dies konnte durch Mavromichalis ausgeglichen werden. Den Ausschlag für die verdiente Niederlage war in der Zusammensetzung der Doppel und der Überlegenheit der Gäste im mittleren Paarkreuz zu sehen. Zauner/U. Noller gaben ihr Doppel unnötig mit 2:3 ab und Hadun/Mavromichalis unterlagen zweimal in der Verlängerung (10:12). Einen sicheren Sieg erspielten Werner/A. Noller. Im vorderen Paarkreuz konnten Patrick Hadun und Michael Zauner je einen Punkt holen, im zweiten Paarkreuz gingen alle vier Zähler an den Gast. Am dritten Paarkreuz waren die zwei Punkte von Mavromichalis und Werner, die je ein Einzel gewinnen konnten, zu wenig, um das Spiel noch zu drehen.

Die Herren II (Kreisklasse C) mussten nach der Abgabe von Mavromichalis auch noch kurzfristig ihre Nummer zwei Krüger ersetzen. Dennoch, gegen Kirchensall gab es einen deutlichen 9:2-Sieg. Die Doppel Erich Aller/Werner Munz (3:1), Heinz Brenner/Jannik Wieland (3:2 und 11:9 im fünften Satz) und der kurzfristig eingesprungene Ralf Wendt zusammen mit JES Amaury Krief (3:0) holten drei Punkte. Eutendorf zog auf 6:0 davon. Amaury Krief war gegen den an diesem Tag besten Kirchensaller nur einen Satz lang auf der Höhe, aber dann setzte sich die größere Erfahrung von Martin Frank durch und er musste mit 1:3 abgeben. Mit dem Sieg vor Augen kehrte bei Wieland und Munz der Schlendrian ein. Während Wieland mit 1:3 abgeben musste, konnte sich Munz wieder fangen. Er sicherte mit seinem 3:1 den neunten Punkt zum 9:2-Mannschaftssieg gegen Kirchensall II.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel