Fußball Der Gegner setzt auf Heimstärke

Die SGM wird in Schechingen voll gefordert sein.
Die SGM wird in Schechingen voll gefordert sein. © Foto: mawe
Schechingen / Hans Buchhofer 01.12.2018

Die Chancen der Spielgemeinschaft von Hohenstadt und Untergröningen am letzten Spieltag der Kreisliga A1 Ostwürttemberg in diesem Jahr die missliche Tabellensituation verbessern zu können, sind angesichts der mageren Ausbeute in den Auswärtspartien minimal. Beim FC Schechingen tritt die Truppe zwar nicht bei einem Schwergewicht der Liga an, aber bei einer Mannschaft, die in den Heimspielen vornehmlich die Punkte holt. Der Gast gewann erst ein Spiel in der Fremde, und zwar beim FC Mögglingen. Angesichts der mageren Leistung im Heimspiel gegen den FC Bargau II wird die SGM Untergröningen auf einem Abstiegsplatz überwintern müssen.

Großdeinbach führt

Im vorderen Tabellendrittel geht es eng zu. Der führende TSV Großdeinbach erwartet den FC Durlangen und dürfte seine gute Heimserie fortsetzen. In Bettringen kommt es zum Verfolgerduell der heimischen SG gegen den Zweiten TSB Gmünd. Verliert die Heimelf dieses Spiel, hat sie den Kontakt nach vorne verloren. Der TSB Gmünd erzielte seither die beste Auswärtsbilanz der Liga und will dem TSV Großdeinbach mit einem Sieg hautnah auf den Fersen bleiben.

Auch der TV Straßdorf hat noch gute Titelchancen, zumal er ein Spiel weniger ausgetragen hat als die Konkurrenten. Straßdorf gastiert beim TV Herlikofen, der erst zwei Heimspiele verloren hat und dem Gast das Leben sicher sehr schwer machen wird. Das Ziel der Straßdorfer ist klar, sie werden auf Sieg spielen und wollen als Titelkandidat überwintern. Der TSV Heubach könnte auch noch vorne mitmischen, muss aber beim VfL Iggingen einen Sieg landen. Für den TSV Mutlangen geht es im Spiel gegen den TSGV Waldstetten II darum, mehr Abstand nach unten zu gewinnen. Das gleiche Ziel verfolgt auch der Gast. Zu favorisieren ist der gesicherte TSV Böbingen, der den Drittletzten FC Mögglingen erwartet. Im Kellerduell treffen der TSV Essingen II und der FC Bargau II aufeinander. Mit einem Sieg könnte sich Bargau noch weiter von unten absetzen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel