Fußball Das „magische Dreieck“ kommt

Sulzbach-Laufen / Michael Busse 08.12.2018

Rein tabellarisch kann man die Messe am Sonntag im Kochertal bereits als gelesen betrachten. Zieht man die aktuellen Formkurven zurate, ergibt sich jedoch ein anderes Bild. Gegen die Überraschungsmannschaft der diesjährigen Rückrunde des Bezirksoberhauses geht es für den TSV Sulzbach-Laufen schlichtweg um etwas Zählbares – im Idealfall dreifach.

Die Elf von Trainer Sven Bockmeyer musste sich im Hinspiel zwar mit 0:2 geschlagen geben, dennoch dürfte der erfahrene Mann an der Linie genug mitgenommen haben, um gegen die spielstarken Gäste gewappnet ins Rennen zu gehen. Aktuell steht der SV Steinbach zwar auf dem Relegationsplatz zur Landesliga, doch in den letzten fünf Partien setzte es vier Niederlagen. Das hat die Chancen wieder schwinden lassen. Im Kochertal dürfte man auch Steinbachs überraschende Pleite gegen Kellerkind Fellbach nicht übersehen haben, was auch die Aussage von Daniel Köger zuletzt bestärkt. „In dieser Liga kann wirklich jeder jeden schlagen“, prophezeite der ­Sulzbacher Spieler und Abteilungsleiter in Personalunion zuletzt.

Achten muss der mit dem Rücken zur Wand stehende Kochertal-Klub auf das „magische Dreieck“ namens Talha Ünal, Marc Stösser und Mika Abraham. Alleine diese drei Akteure der Steinbacher steuerten in der laufenden Hinserie 26 von 38 Toren bei. Sollte es dem TSV gelingen, die spielstarken und kunstrasengewöhnten Gäste niederzuringen und die erwähnten Akteure mit Leidenschaft in Schach zu halten, dann ist zum Jahresabschluss sicher mehr im Spiel als nur ein mageres Remis. Lässt die Bockmeyer-Truppe zu viel Raum und erlaubt die Entfaltung der spielwitzigen Gäste, droht ein ähnliches Ergebnis, wie es zum Beispiel gegen den SC Korb (3:6) zustande kam. Für die Kochertäler dürfte parallel der sportliche Vergleich zwischen dem SV Unterweissach und dem SV Fellbach interessant sein, denn mindestens einer der beiden direkten Konkurrenten wird Federn lassen. Vorzugsweise sollte der TSV nach sich schauen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel