Tischtennis Aufsteiger mit Aufstiegs-Perspektiven

Brinja Hamm (links) und Jule Milz von den Mädchen III des TSV Gaildorf.
Brinja Hamm (links) und Jule Milz von den Mädchen III des TSV Gaildorf. © Foto: Mathias Welz
Gaildorf / Bernd Krey 19.12.2018
Die Vorrunde ist für die Tischtennisspieler des TSV Gaildorf vorbei.

Die Vorrunde ist abgeschlossen. Zeit für die Tischtennis-Teams des TSV Gaildorf, eine Bilanz zu ziehen. Nach dem Aufstieg in die Bezirksklasse A liegen die Herren I mit 14:4 Punkten auf einem guten dritten Tabellenplatz – drei Punkte hinter dem Führungsduo Roßfeld II und Unterheimbach I. Die Gaildorfer hoffen, in der Rückrunde nochmals angreifen zu können, da nur eine Mannschaft aufsteigt. Studienbedingt fehlte Fabian Schuster (Nummer 2) zweimal. Mit Alina Rehmann rückt die Spitzenspielerin der TSV-Damen in die Mannschaft. Zudem weisen Gerhard Rehmann, Andreas Stieb und Omoniyi Ogunlade die besten Bilanzen der Liga auf.

Die Bilanzen: Gerhard Rehmann 16:2, Fabian Schuster 6:6, Andreas Stieb 11:3, Matthias Fruh 8:6, Alina Rehmann 9:5, Omoniyi Ogunlade 9:2, Ersatzspieler 0:2, Doppel 16:12.

.

Die Herren II liegen als Aufsteiger in der Kreisliga A mit 1:17 Punkten am Tabellenende – der Rückstand auf den rettenden achten Platz beträgt drei Zähler. In neun Begegnungen wurden 13 Spieler eingesetzt, lediglich drei traten in acht von neun Begegnungen an, sodass auch die Doppelpaarungen immer variierten.

Die Bilanzen: Klaus Windmüller 1:9, Rainer Bauer 8:7, Alexander Klein 1:13, Robin Kelldorfer 2:5, Irene Kuhr 2:4, Andreas Goldmann 7:4, Werner Eichele 3:4, Ersatzspieler 0:13, Doppel 8:20.

.

Als mehrere Spieler ihre Laufbahn beendeten, „wechselte“ der TSV III als Vierermannschaft in die Kreisklasse II (ohne Auf- und Abstieg). Ziel ist es, Jugendspielern Erfahrung in einer Aktivenklasse zu ermöglichen und Hobbyspieler in den Mannschaftsspielbetrieb einzubauen.

Die Bilanzen: Stefan Rehmann 3:1, Thomas Schmid 0:3, Florian Sonner 0:2, Oliver Maas 3:2, Rene Haag 1:0, Günter Scheurmann 0:1, Peter Goldmann 2:3, Doppel 3:5.

.

Nach dem Abstieg stehen die Damen mit 5:9 Punkten auf dem sechsten Platz der Landesklasse, zwei Zähler vor einem Abstiegsplatz. Der TSV räumt der Spitzenspielerin Alina Rehmann eine höhere sportlichere Herausforderung bei den Herren I ein und setzt bei den Damen auf die Nachwuchsspielerin Elena Stieb sowie auf die Mädchen I. Dass sich die Konsolidierung der sportlicher Erfolge erst mittel- bis langfristig einstellt, nimmt man in Kauf. Die Liga soll aber gehalten werden.

Die Bilanzen: Alina Rehmann 10:2, Irene Kuhr 2:9, Rebecca Rehmann 10:5, Birgit Rehmann 1:1, Elena Stieb 1:4, Luise Michael 1:5, Maria Alber 0:6, Doppel 5:7.

Obwohl die Jungen I zwei Spielklassen übersprangen und in der Bezirksklasse A antreten, belegen sie mit 4:8 Punkten einen guten fünften Tabellenplatz. Neben sehr häufigen Trainingsbesuchen zeichnet sich das Team auch durch einen guten Teamgeist aus.

Die Bilanzen: Oliver Maas 9:6, Florian Sonner 8:5, Rene Haag 6:7, Max Nick 5:5, Doppel 3:6.

.

Eine gute Halbrunde spielten die Gaildorfer Jungen II nach dem Aufstieg in die Kreisliga C und stehen mit 10:6 Punkten auf dem vierten Platz. Kurz vor Rundenstart beendete Leon Müller seine Karriere, alle anderen Stammspieler spielten sieben von acht Begegnungen.

Die Bilanzen: Alexander Fischer 8:8, Jonas Kunz 12:2, Tobias Dietrich 11:3, Felix Hamm 5:11, Ersatzspieler 2:4, Doppel 8:6.

.

Eine sehr gute Halbrunde spielten die Jungen III nach ihrem Aufstieg in die Kreisliga C – punktgleich mit Gaildorf II liegen sie auf Platz 5 (10:6 Punkte). Die Mannschaft trat in jedem Spiel komplett in Bestbesetzung an. Wenn das Team eine noch höhere Trainingsbereitschaft zeigt, darf in den kommenden Jahren noch einiges erwartet werden.

Die Bilanzen: Janne Kuhr 6:10, Mat­this Mundt 8:7, Max Weidner 9:6, Kai Hägele 2:10, Doppel 7:5.

.

Nach dem fünften Platz in der Bezirksliga und dem überraschenden Aufstieg in die Landesliga belegen die Mädchen I mit 7:7 Punkten den fünften Platz. In der ausgeglichenen Liga gab es drei Unentschieden. Mit einem Sieg mehr wären sogar die Aufstiegsplätze in die Verbandsklasse in Reichweite. Die Mädchen I zeichnen sich durch ihren Teamgeist aus. Zudem steigerte sich der Trainingsfleiß, sodass in der Rückrunde diese Leistung nochmals verbessert werden kann.

Die Bilanzen: Luise Michael 5:7, Emely Stieb 3:10, Lisa Binder 9:4, Maria Alber 7:4, Ersatzspielerinnen 1:1, Doppel 7:7.

.

Nach einem schwierigen Start mit zwei Niederlagen gewannen die Gaildorfer Mädchen II vier Spiele in Folge und stehen nunmehr mit 8:4 Punkten auf dem dritten Platz der Bezirksklasse A. Mit etwas mehr Trainingsfleiß kann in der Rückrunde noch der Aufstieg in die Bezirksliga angepeilt werden.

Die Bilanzen: Lea Lichtwark 11:2, Jule Liebhaber 9:4, Emelie Kubin 6:5, Rika Hamm 4:7, Ersatzspielerinnen 3:1, Doppel 6:2.

.

Auf einem sehr guten zweiten Platz landeten die neu aufgestellten Mädchen III des TSV Gaildorf in der Kreisliga A (11:5 Punkte). Es sollten alle sechs Spielerinnen Spielpraxis sammeln können, weshalb in der Aufstellung rotiert wurde. Zum Schluss packte die Mädchen der Ehrgeiz: Gegen das Führungsduo Bühlertann und Ammertsweiler wurden drei Punkte eingefahren.

Die Bilanzen: Simone Brunsch 9:1, ­Brinja Hamm 14:4, Jule Kunz 9:4, Jule Milz 5:8, Anastasia Hämmerle 0:4, Maja Liebhaber 2:6, Doppel 9:5.

Das könnte dich auch interessieren:

So spielten sie

Xxxliga
Mannschaft 1 – Mannschaft 2

x:x

Torfolge xxx

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel