Tischtennis Auf und Ab endet mit TTV-Erfolg

Geißelhardt / Magnus Munz 04.12.2018
Mit mehr Mühe als gedacht fährt Eutendorf in der Kreisliga B einen 9:6-Auswärtssieg gegen Geißelhardt II ein.

Mit einem Stolpersieg konnte der TTV Eutendorf das Gastspiel beim SSV Geißelhardt II noch knapp mit 9:6 für sich entscheiden und bleibt damit in der Tischtennis-Kreisliga B dem Herbstmeister TTC Westheim II auf den Fersen. Nach den Eingangsdoppeln schien das Spiel noch einen normalen Verlauf zu nehmen. Das Eutendorfer Doppel Michael Zauner und Werner Munz hatte keine Mühe, Volker Müller und Peter Nowack mit 3:0 zu bezwingen. Dieter Brucker/Alexander Noller waren für den TTV gegen Günter Kolder/Sarah Bühler mit dem gleichen Ergebnis ungefährdeter Sieger. Die Niederlage in vier knappen Sätzen von Lazaros Mavromichalis und Ede Ibach im Doppel gegen die SSV-Akteure Rolf Auwärter und Roland Butsch schien zu diesem Zeitpunkt aus Eutendorfer Sicht nur ein Schönheitsfehler und verkraftbar.

Eutendorf verpatzt den Auftakt

Die Einzel begannen dann aber mit drei klaren Siegen der Geißelhardter: Auwärter besiegte Zauner, Butsch schlug Mavromichalis und Müller gewann gegen Noller. In diesen Partien hatten die TTVler nie Zugriff auf ihre Gegner und verloren verdient. Den ersten Einzelpunkt für die Eutendorfer sicherte Ibach gegen Nowack nach glücklichem ersten Satz noch mit 3:0. Danach musste Munz gegen Kolder über fünf Sätze gehen, ehe der Spielausgleich zum 4:4 erreicht war. Brucker schloss den ersten Durchgang mit einem sicheren 3:0-Sieg gegen Bühler ab und brachte den TTV mit 5:4 in Führung.

Den zweiten Durchgang der Einzel eröffnete Geißelhardt erneut mit zwei Siegen. Mavromichalis steigerte sich zwar, musste Auwärter aber letztlich doch zum Sieg gratulieren. Zauner erreichte gegen Butsch den fünften Satz, gab diesen aber deutlich mit 5:11 ab – somit lag Geißelhardt wieder in Front.

Erfolgreicher Endspurt

Zwei Sätze lang wog das Spiel Müller gegen TSV-Akteur Ibach im Anschluss hin und her, ehe sich Ibach richtig auf das Spiel einstellte und den dritten und vierten Satz sicher zum 3:1-Erfolg gewinnen konnte. Noller gewann in der folgenden Partie gegen ­Nowack den ersten Satz knapp mit 12:10 – die Sätze 2 und 3 gewann er dann deutlich und brachte den TTV mit 7:6 in Front. Die beiden letzten Einzel Brucker gegen Kolder und Munz gegen Bühler gingen jeweils mit 3:0-Sätzen an die Gäste – der knappe 9:6-Auswärtssieg stand fest. Zum abschließenden Vorrundenspiel reist Eutendorf am kommenden Samstag nach Gnadental. Bei einem Sieg wäre der TTV punktgleich mit Spitzenreiter TTC Westheim II.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel