Tischtennis Amelie Fischer steht auf Platz eins

Mit dem Sieg beim baden-württembergischen Top-12-Ranglistenturnier der U-13-Mädchen hat sich die 12-jährige Amelie Fischer, die für den TSV Untergröningen in der U-18-Verbandsklasse spielt, für das U-15-Landesturnier qualifiziert.
Mit dem Sieg beim baden-württembergischen Top-12-Ranglistenturnier der U-13-Mädchen hat sich die 12-jährige Amelie Fischer, die für den TSV Untergröningen in der U-18-Verbandsklasse spielt, für das U-15-Landesturnier qualifiziert. © Foto: Mathias Welz
Untergröningen / Petra Henninger 20.07.2018
Beim baden-württembergischen Top-12-Ranglistenturnier hat sich Amelie Fischer an die Spitze gesetzt.

Nach gut sieben Stunden und einer Turnier-Organisation des SSV Ulm, die keine Wünsche offenließ, stand fest: Die favorisierte Amelie Fischer vom TSV Untergröningen siegt bei dem baden-württembergischen Top-12-Ranglistenturnier der Mädchen U 13. Mit diesem Sieg sichert sich die 12-jährige Spielerin  auch das Ticket für die Teilnahme an dem baden-württembergischen Top-16-Turnier der U 15. Dabei kann sich Amelie Fischer dann mit den älteren Jugendjahrgängen messen. Ebenfalls ein Ticket für die Rangliste, die an diesem Wochenende in Freiburg stattfindet, lösten Melanie Merk (TTC Beuren) und Lucia Behringer (SV Niklashausen).

In beiden Vorrundengruppen setzten sich die später Top-Platzierten ohne Niederlage durch. Amelie Fischer siegte in ihrer Gruppe gegen Lucia Behringer (SV Niklashausen), Jana Mittmann (TTG Furtwangen), Lea Scheuing (SC Berg), Jovana Nikolic (DJK-Sportbund Stuttgart) und Minh-Thao Nguyen (NSU Neckarsulm). Dabei musste sie lediglich gegen Lucia Behringer (3:2) über die volle Distanz spielen. In der anderen Vorrundengruppe setzte sich Melanie Merk vom TTC Beuren ebenfalls souverän durch. Die ersten drei der beiden Vorrundengruppen machten dann in einer Endrunde die Platzierungen aus.

Bilanz: 8:0 Siege

Dabei spielte Amelie Fischer bravourös, gab gegen Rebekka Merz (TGV Eintracht Abstadt) sowie Neda Ghaffari (ASV Grünwettersbach) keinen Satz ab und dominierte auch das Spitzenspiel gegen Melanie Merk (TTC Beuren) überraschend deutlich mit 3:0. Am Ende stand Amelie Fischer ganz oben auf der „Stockerl“ – mit einer Gesamtbilanz von 8:0 Siegen und 24:3 Sätzen vor Melanie Merk mit 6:2 Siegen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel