Fußball „Murrhardt weit vom Tor weghalten“

Sulzbach-Laufen / Michael Busse 03.11.2018

Das erste Drittel der Bezirksliga-Saison ist vorbei und ihr befindet euch, wie im Vorjahr zu der gleichen Zeit, im unteren Tabellendrittel. Wie ist deine Einschätzung dazu?

Sven Bockmeyer: Es war von Anfang an klar, dass das Ziel nur der Klassenerhalt sein kann. Ich habe mir viele Spiele in der Rückrunde der letzten Saison angeschaut und von daher wusste ich schon, was auf mich zukommt.

Was war dein Plan nach dem ersten Saisondrittel, denn ich nehme an, dass ihr insgeheim eher mit sechs oder gar neun Punkten mehr gerechnet habt?

Das ist richtig, ja. Und die Punkte wären auch drin gewesen. Unser Plan war eigentlich, frühzeitig von den Abstiegsrängen wegzukommen.

Woran scheitert das?

Wir sind während des Spiels nicht konstant und lassen einfache Möglichkeiten zu. Dann gibt es immer wieder individuelle Fehler. Ich denke, die Probleme sind vielschichtig und lassen sich nicht so einfach beschreiben. Aber wir arbeiten daran und die Jungs tun ihr Bestes.

Gibt es Planungen hinsichtlich Wintertransfers?

Wir hören uns nach allen Seiten um, ob irgendwo eine Tür aufgeht. Intern wird uns zur Rückrunde hoffentlich Marek Hähnel nach seinem Studium in Berlin wieder zur Verfügung stehen.

Was erwartest du vom jetzt anstehenden Spiel gegen den VfR Murrhardt?

Es wird ein Spiel auf Augenhöhe werden. Wenn wir es schaffen, die Murrhardter Schlüsselspieler in den Griff zu bekommen, könnte ein Erfolg drin sein. Die Stärke von Murrhardt liegt in der Offensive, aber wir wollen unser Spiel durchbringen und uns weniger am Gegner orientieren. Wenn wir das schaffen, haben wir eine Chance.

Die Trauben hängen im Trauzenbachstadion hoch und aktuell seid ihr auswärts noch ohne Sieg. Mit welchem Plan geht ihr in das Derby?

Jetzt am Sonntag müssen wir es schaffen, Murrhardt weit von unserem Tor wegzuhalten und dabei unser Spiel aufziehen.

Gibt es personelle Probleme?

Momentan fehlen uns Dominik Diener und Markus Haas. Bei Dominik wird es aufgrund einer Kreuzbandverletzung eine längere Geschichte. Markus ist diese Woche ins Lauftraining eingestiegen, aber für einen Einsatz am Wochenende wird es noch nicht reichen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel