Mit dem Finalsieg des 1. FC Köln gegen den FC Bayern München endete am Sonntagabend die Jubiläumsauflage des Jugend-Eurocups in der Gaildorfer Sporthalle: Das internationale U-17-Hallenfußballturnier fand zum 30. Mal statt. Auch am vergangenen Wochenende war das Event einmal mehr ausverkauft.

„Als ich damals 36 Jahre alt war und mit Kollegen das Turnier gegründet habe und jetzt heute: Ich denke, dass wir stolz sein können, so ein Event zum 30. Mal in Gaildorf durchführen zu können“, blickt Josef Bichler, Vorstand des Organisationsteams, beim Festabend am Samstag zurück. In der Gaildorfer Limpurghalle kommen Sponsoren, Organisatoren, Mannschaftsbetreuer und Freunde des Turniers wie jedes Jahr zusammen. Für Unterhaltung sorgt ein artistischer Comedian. Zudem gibt’s ein reichhaltiges Buffet. Bichler dankt zu Beginn mit emotionalen Worten den Sponsoren, Teams und den 140 bis 160 ehrenamtlichen Helfern, die vor, während und nach dem Turnier für einen reibungslosen Ablauf sorgen. Er erwähnt auch verstorbene Eurocup-Macher, „die mitgeholfen haben, den Jugend-Eurocup zu dem zu machen, was er heute ist. Wir werden sie immer im Herzen tragen“.

Anerkennung und Gratulationen

Zum Jubiläum gibt es Grußworte und Gratulationen von den Sponsoren. So dankt Eberhard Spies, Vorstandsvorsitzender der VR Bank Schwäbisch Hall-Crailsheim eG, den Organisatoren Josef und Thorsten Bichler: „30 Jahre sind etwas Besonderes. Da steckt Herzblut drin. Wir sind stolz auf euch und wünschen uns, dass es noch eine Weile weitergeht.“ Der Erste Landesbeamte Michael Knaus spricht von einem „Mehrwert für die Region“. Auch Thorsten Bichler, Sohn von Josef, genannt „Johnny“ Bichler, feiert ein Jubiläum: Seit zehn Jahren ist er als Sportchef für das Turnier verantwortlich. „Es ist wie immer ein Vergnügen, das ganze Wochenende mit den Helfern zu arbeiten“, sagt er bei seiner Rede. Er nennt „die Teams, die jedes Jahr zu uns kommen“ als Hauptgrund für den Erfolg des Turniers. Thorsten Bichler ruft mit Anekdoten nacheinander Vertreter aller Teams zu sich auf die Bühne. Von allen Clubs gibt’s lobende Worte für die Organisation und das sportliche Niveau des Turniers. So würdigt Bayerns U-­17-­Co-Trainer Slaven Skeledzic: „Das Turnier ist hoch professionell. Wir spielen nur ein Turnier in der Halle, das zeigt unsere Wertschätzung.“ TSV-Gaildorf-­Vorsitzender Udo Pätzold betont, dass der Verein zur Förderung der Fußballjugend des TSV Gaildorf mit seinen Einnahmen den kompletten Spielbetrieb der Fußballjugend des TSV finanziert.

Das könnte dich auch interessieren: