Motorsport 50 Starter beim Gschwender Automobil-Slalom

Motorsport / SWP 06.07.2013
50 Starter in zehn Klassen gingen beim 5. Gschwender Automobil-Slalom des Racing Teams Mögglingen auf dem 800-Meter-Kurs auf Sekundenjagd.

Zum ersten Lauf der Ostalbsprengel-Meisterschaft gingen 50 Fahrer in zehn verschiedenen Klassen auf der 800 Meter langen Strecke im Gschwender Sipsenäcker auf Sekundenjagd. In der Klasse F 9 (bis 1600 ccm) holte sich der Favorit Oliver Hanselmann aus Hall den Sieg. In der Klasse F 10 (bis 2000 ccm) setzte sich Michael Schumacher vom ADAC OC Hall durch. In der Klasse F 11 (über 2000 ccm) ging der Sieg an Peter Klaus. Nach der Gruppe G mit insgesamt sechs Fahrzeugen rollten die Gruppe-H-Fahrzeuge (Autos mit vielen Veränderungen und profillosen Reifen) an den Start. Die Klasse H 13 (bis 1600 ccm) ging an Markus Kolb. Die Klasse H 14 (über 1600 ccm), mit zwölf Startern das größte Feld, gewann Oliver Schweizer (RTC Mainhardt). Der Sieg in der Einsteigerklasse SE 16 ging an Christian Förstner vom Racing Team Mögglingen. Der nächste Lauf zur Ostalbsprengel-Meisterschaft ist der Bergslalom des MSC Abtsgmünd am 28. Juli.

Klasse SE 16

1. Christian Förstner (Gschwend) VW Polo G40, 2. Manuel Ocker (Abtsgm.) Peugeot 206, 3. Pascal Queck (Gaildorf) Golf III, 4. Jasmin Kramer (Welzh.) VW Golf, 5. Ayla Huber (Sulzbach-L.) VW Polo G40.

Klasse SE 17

1. Hans-Peter Bratke (Steinsfeld) BMW E30, 2. Harald Wahl (Fichtenb.) Mini Countrymann, 3. Paul Secker (Aalen) Peugeot 206, 4. Dieter Waschiczek (Neuler) 206, 5. Norman Jecht (Gschw.) Jaguar E, 6. Alexander Ebert (Abstgm.) Mini Countryman, 7. Thomas Lachenmaier (Welzheim) Fiesta, 8. Martin Schober (Gschwend) Polo, 9. Robin Knura (Lorch) MB 350 SLC, 10. Bernd Herb (Plüderhausen) Lotus Elan, 11. Werner Schmidt (Gmünd) BMW 1502.

Klasse F 9

1. Oliver Hanselmann (Westheim) Polo GTI, 2. Louis Hermann (Sulzdorf) Honda CRX, 3. Björn Frey

(Gmünd) Lupo GTI, 4. Dieter Biggor (Welzheim) Corsa, 5. Melissa Schuster (Eschach) Seat Arosa.

Klasse F 10

1. Michael Schumacher (Untermünkh.) Polo G40, 2. Achim Wurst (Hall) BMW 320 i, 3. Werner Keefer (Weinstadt) VW Scirocco, 4. Ralf Queck (Gaildorf) Golf, 5. Jürgen Sailer (Bretzfeld) Golf GTI.

Klasse F 11

1. Peter Klaus (Schorndorf) BMW 330i, 2. Ulrich Rieth (Forchtenberg) Mini Cooper S, 3. Helmut Pflieger (Obersulm) BMW M3.

Klasse G 5

1. Marco Klenk (Eschach) Seat Ibiza.

Klasse G 3

1. Andreas Lung (HN) Peugeot 205 Rallye, 2. Stefan Dörre (Ilshofen) BMW 318, 3. Jörg Schaaf (Gaildorf) Corsa, 4. Jürgen Auwärter (Uhingen) 318 is.

Klasse G 1

1. Michael Piller (Rothenburg) BMW M 135.

Klasse H 13

1. Markus Kolb (Gschwend) l Corsa A, 2. Rene Christall (Bad Friedrichshall)l Corsa A, 3. Darius Gitzel (Gschwend) Golf.

Klasse H 14

1. Oliver Schweizer (Großerlach) Golf, 2. Michael Kratzer (Westhausen) Kadett C, 3. Olaf Blind (Großerl.) Ascona B, 4. Martin Kratzer(Westh.) Kadett C, 5. Markus Rittinger (Mainh.) Kadett GTE, 6. Bernd Eisenmann (Main.) Ascona, 7. Thomas Schober (Gschwend) Chrysler Crossfire, 8. Uwe Pfeiffer (Zimmerb.) Escort RS, 9. Jochen Kurz (Hall) Astra, 10. Günther Wiedmann (Leinweiler) Kadett C, 11. Reinhold Lux (Alfdorf) Crossfire. Nicht gewertet: Dieter Reise (Ludwigsburg) Kadett City

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel