Einen Riesenschritt in Richtung Play-off-Partien der besten vier Mannschaften für den Aufstieg in die Eishockey-Bayernliga kann der VfE Ulm/Neu-Ulm am Freitag (19.30 Uhr) beim EV Moosburg tun. „Das ist für uns ein Sechs-Punkte-Spiel. Wir könnten uns dann einen Vorsprung erarbeiten und etwas den Druck vom Kessel nehmen“, betont VfE-Geschäftsführer Patrick Meißner. Die Oberbayern, in der Landesliga-Gruppe eins nach der regulären Punktrunde mit Platz vier gerade so noch in die Zusatzschicht reingerutscht, hat als Fünfter der Aufstiegsrunde drei Zähler Rückstand auf die Devils. Den Klub, der sich vor der Runde mit Ex-Nationalspieler Peter Abstreiter verstärkt hat, gilt es somit auf Distanz zu halten.

Martin Jainz und Michael Simon stehen wieder im Team

VfE-Trainer Robert Linke stehen in der ältesten Stadt des Landkreises Freising Mannschaftskapitän Martin Jainz und Stürmer Michael Simon wieder zur Verfügung. Das Duo hatte beim 4:0-Erfolg gegen den ESC Haßfurt nach dem ersten (Jainz) und zweiten (Simon) Drittel die Schlittschuhe ausgezogen. Jainz hat aber seine Grippe nun auskuriert und Simon den Stress nach der Geburt seines ersten Sohnes Ben Leon in der Nacht auf vergangenen Freitag verarbeitet. Und Torjäger Peter Brückner wird sich nach seiner Schnittwunde am Zeh bei einem Trainingsunfall vor einer Woche am Donnerstag wieder einem Härtetest unterziehen. Meißner: „Wir hoffen, dass Peter spielen kann.“ Fehlen wird dagegen der beruflich verhinderte Offensivkollege Nicklas Dschida.

Devils organisieren Fanbus nach Moosburg

Für die Partie in Moosburg wird ein Fanbus organisiert. Anmeldungen sind per Mail an fanbus@vfeulmneuulm.de oder bei Marcus Pscheidl unter 01792191372 möglich. Abfahrt ist zum Preis von 20 Euro um 17 Uhr am Eisstadion Neu-Ulm.