Wo die Pfeile fliegen

Seit November des vergangenen Jahres gibt es in Ehingen den Dartclub 26ers. Die Zahl 26 steht für die Punktezahl eines missglückten Wurfes. Foto: Schaarschmidt
Seit November des vergangenen Jahres gibt es in Ehingen den Dartclub 26ers. Die Zahl 26 steht für die Punktezahl eines missglückten Wurfes. Foto: Schaarschmidt
SHS 31.05.2014

Seit November gibt es in der Großen Kreisstadt den Dartclub 26ers Ehingen. Die Zahl 26 steht dabei für die Punktezahl eines missglückten Wurfes. "Wir nehmen uns dabei selber auf die Schippe", sagt der Vorsitzende Günther Singer. Derzeit haben die 26ers sieben zahlende Mitglieder, dazu kommen noch einige Trainingsteilnehmer. Geübt wird der Präzisionssport mit den Wurfpfeilen im Schützenhaus in der Blaubeurer Straße. "Wir sind bei den Schützen untergeschlüpft", sagt Singer mit Blick auf den Vorsitzenden der Ehinger Sportschützen, Peter Banderitsch. Dieser hat den Spielern einen eigenen Trainingsraum zur Verfügung gestellt. Noch sind die Geschicklichkeitsspieler kein offizieller Verein. Banderitsch und Singer denken derzeit über die zukünftige Grundlage nach. Eine Option könnte der Eintritt der Dartspieler als Abteilung bei den Ehinger Sportschützen sein.

Aktuell spielen die Ehinger in der Hobbyliga des Dartverbandes Oberschwaben. Schon im August soll allerdings eine Mannschaft für die Kreisliga angemeldet werden. Trainiert wird immer dienstags ab 19 Uhr. Dabei wird das klassische Steeldart, also kein Elektronikdart, geübt.Info Wer Interesse am Dartclub 26ers hat, kann sich melden beim Vorsitzenden Günther Singer, Telefon: (0151) 41614923.