Turnen WKG-Turner verpassen Aufstieg

swp 05.05.2018

Die Turner der WKG Donau-Alb kämpften im Ligafinale in Rottweil mit den stärksten Bezirksligisten um den Aufstieg in die Landesliga. Trotz dem kurzfristigen Ausfall von Spitzenturner Marco Clauß zeigten unsere Turner aus Munderkingen, Ehingen und Laichingen gegen die starken Mitbewerber einen guten Wettkampf und belegten mit 254,25 Punkten am Ende den sechsten Platz. Den Aufstieg schafften die favorisierten Mannschaften TSG Backnang 2, WTG Heckengäu 2 und TSV Lustnau.

 Die WKG Donau-Alb startete am Sprung in den Wettkampf. Mit vier solide vorgetragenen Tsukaharas von Joshua Rauschmaier (11,10 Punkte), Jonas Frankenhauser (11,25), Jan Rieger (11,30) und Timo Pöhler (11,60) konnte man zum Auftakt  die TG Biberach und TSV Waldenbuch noch hinter sich lassen. Auch an Barren, Reck und Boden gelangen alle Übungen fehlerfrei, aber die Konkurrenten zeigten höhere Schwierigkeiten und verwiesen die WKG-Turner zwischenzeitlich auf den sechsten Platz.

Da am Pauschenpferd lediglich Jonas Frankenhauser ohne Absteiger seine Übung präsentieren konnte, verlor die WKG-Riege hier entscheidende Punkte im Kampf um den angestrebten vierten Platz. Mit einem sehr guten Mannschaftsergebnis an den Ringen, wo nur die Aufsteiger Lustnau und Heckengäu höhere Punktzahlen erturnten, kämpfte sich die Donau-Alb Riege noch vom siebten auf den sechsten Platz. Trotz des verpassten Aufstiegs können die Turner der WKG Donau-Alb mit Platz zwei auf  eine sehr gute Bezirksliga-Saison zurückblicken und wollen auch im nächsten Jahr wieder ein Wörtchen bei der Vergabe der Spitzenplätze mitreden.

Für die WKG turnten: Jonas Frankenhauser, Sebastian Schmidt, Jan Rieger, Thilo Merk, Timo Pöhler und Joshua Rauschmaier.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel