Vergangene Woche war die Rennmannschaft der Skizunft Ehingen zum Trainingsauftakt mit zwölf Rennläufern und drei Trainern vier Tage lang auf dem Stubaier Gletscher. Bei guten Bedingungen standen die beiden ersten Trainingseinheiten vor allem unter dem Blickpunkt, sich nach der Sommerpause wieder einzufahren und an das neue Skimaterial zu gewöhnen. Nach dem Einfahren stand das Stangenfahren auf dem Programm. Ziel dieser Trainingseinheiten war es, die Rennläufer bei gebundenen Wegen zu trainieren. Diese Trainingseinheiten wurden im Umlaufbetrieb durchgeführt: Jeder Läufer erhielt so eine optimale Rückmeldung direkt nach dem Lauf. Zum Abschluss des Gletschertrainings am Sonntag festigten die Rennläufer das Geübte im freien Fahren. Um gut vorbereitet in die Rennsaison 2012/2013 zu starten, plant das Rennteam der Skizunft Ehingen weitere fünf bis sieben Trainingeinheiten bis Ende des Jahres. Je nach Schneelage soll es dazu auf die Alb oder ins Allgäu gehen.