Nachsitzen für die Erstklassigkeit: Die NBBL-Mannschaft vom Team Urspring hat zwar zwei Playdowns-Spiele verloren, ist aber noch nicht abgestiegen. Noch haben die Basketball-Youngsters bei der Ausscheidungsrunde der Nachwuchs-Bundesliga eine Chance. Nach zwei knappen Niederlagen gegen die abgezockteren Niners Chemnitz müssen jetzt Allstar Kevin Strangmeyer und Co. gegen TS Jahn München „liefern“. Der Gegner hat  seine Serie ebenfalls mit 0:2 verloren. Jahn München musste sich den U-19-Basketballern aus Würzburg geschlagen geben, zwei Mal relativ deutlich. Das liegt bei den Münchnern daran, dass viele Spieler verletzt gefehlt haben und es an Spielpraxis mangelt. Davon kann auch Trainer Krists Plendiskis ein Lied singen. Es fehlen dem Urspringer Team die Leistungsträger Tim Martinez, Lucas Loth (Bänderriss am Knie) und Franklyn Aunitz (anhaltende Rückenprobleme). Bitter: Auch die zweite Urspringer Mannschaft hat das letzte Oberliga-Heimspiel gegen den SV Tübingen II nicht erfolgreich gestalten können. Mit 56:58 (24:27) verlor sie um nur zwei Punkte gegen ein sechsköpfiges Gästeteam.