TTC Ehingen unterstützt Bundesligisten

© Foto: Patrick Huss
Patrick Huss 07.11.2018

„Dass das eine große Herausforderung wird, war allen klar. Aber nach kurzem Überlegen und zwei Ausschusssitzungen haben wir uns dafür entschieden. Schließlich wird das wohl eine einmalige Chance sein, bis Ochsenhausen wieder in der eigenen Halle spielen kann“, sagt Karl Scheible (Bild Mitte), Vorsitzender des Tischtennisclubs Ehingen, der den Bundesligisten TTF Liebherr Ochsenhausen bei seinen Heimspielen mit dem Getränke- und Speisenverkauf unterstützt. Alle zwei Wochen, wenn die Oberschwaben im „Ausweichquartier“ Vanotti-Halle ihre Heimspiele austragen, sind auch die Ehinger gefordert. Dann heißt es bereits drei bis vier Tage im voraus die Zuschauerzahl zu schätzen und alles zu kalkulieren. Beim Topspiel gegen Düsseldorf mit rund 1200 Zuschauern war der Ehinger TTC mit 20 Helfern vor Ort. Für die TTF Ochsenhausen (li. TTF-Trainer Mazunov und Spieler Hugo Calderano) und den TTC Ehingen ist es eine „Win-Win-Situation“.  Nächstes Heimspiel findet am 18. November gegen Bad Königshofen statt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel