Themen in diesem Artikel

TSG Ehingen
Ehingen / Helen Weible  Uhr

„What a feeling“ dachten sich die Ehinger B-Junioren nach dem 3:2-Sieg in einem kampfbetonten und emotional geführten Lokalkampf gegen den SSV 46 II. In der Jubel-Arena wurde ordentlich gejubelt. Der siebte Saisonsieg ließ die Mannschaft von Trainer Matthias Zok in der Tabelle einen Rang nach oben auf Platz neun wandern. Just am Sonntag (14 Uhr) geht es beim Tabellenachten TSG Balingen II um weitere Big Points für den Klassenerhalt in der Verbandsstaffel. „Hier haben wir wieder die Chance, um einen Platz gutzumachen. Meine Mannschaft ist gerade richtig gut drauf“, sagt Zok.

Handelfmeter verwandelt

Auf dem ordentlich besuchten Ehinger Kunstrasenplatz entwickelte sich schnell der erhoffte spannende Schlagabtausch. TSG-Angreifer Dominik Martin legte vor per sehenswertem direkt verwandelten Freistoß an der Mauer vorbei (20.). Die Ulmer antworteten jedoch prompt mit einem Abseits verdächtigen Treffer über die linke Seite. Einem individuellen Fehler geschuldet war das 1:2 kurz nach der Halbzeit. Schließlich durfte Martin seine Qualitäten vom Punkt unter Beweis stellen. Einen Handelfmeter verwandelte der Ehinger Nachwuchsstürmer astrein zum 2:2-Ausgleich. Jetzt wollten es die TSG-Youngsters wissen. Geburtstagskind Dominik Piknev machte sich selbst und der Mannschaft das schönste Geschenk des Tages und traf nach Vorarbeit von Eldin Husic zum 3:2-Sieg. Diesen Schwung wollen die Ehinger Jungs ins nächste Spiel mitnehmen. Balingen entschied zuletzt sein Spiel in Neu-Ulm mit 4:3 und zeichnet sich durch viel Qualität aus, insbesondere im Zentrum. „Es wird ein offenes Spiel werden, das von Taktik geprägt ist“, schätzt Coach Zok.