Ehingen Tischtennis: Nachwuchs in der nächsten Runde

Annelie Ried (Berg) holte ungeschlagen Platz eins. Foto: SC Berg/Nadine Wollinsky
Annelie Ried (Berg) holte ungeschlagen Platz eins. Foto: SC Berg/Nadine Wollinsky
Ehingen / PATRICK HUSS 20.03.2013
Bei der Tischtennis-Endrangliste in Senden warteten der SC Berg und der TTC Ehingen mit hervorragenden Resultaten auf. Weiter geht es im 14. April.

Jungen, U18, LK1:

Der Erbacher Sefa Dogan sicherte sich den Sieg bei den Jungen U18 in der U18-Leistungsklasse 1. Der Spieler des Kreisligisten TSV Erbach musste nur eine Niederlage gegen den Zweitplatzierten in Kauf nehmen.

Jungen, U15:

"Der Bezirk Ulm ist bei den Jungen U15 sehr stark vertreten", sagte Bezirksjugendwart Wolfgang Laur bei der Siegerehrung. Umso erfreulicher ist es, dass aus der Region gleich vier Spieler bei dieser Ausspielung dabei waren und zwei auf dem Podest landeten. Mit 7:2 Spielen erreichte Marcellus Abele vom TTC Ehingen überraschend den zweiten Platz und ließ gleich zwei höher eingestufte Spieler hinter sich. Damit sicherte sich der Ehinger auch das Ticket für das Schwerpunktturnier am 14. April in Biberach.

Ebenfalls auf dem "Stockerl" mit Platz drei landete Julian Kasper von der SG Griesingen. Er konnte als einziger den späteren Sieger vom SSV Ulm bezwingen. Gleich drei Spieler, darunter Julian Kasper, hatten am Ende eine Tagesbilanz von 6:3 Spielen aufzuweisen. Auch Max Mößlang von der SG Öpfingen erspielte sich eine 6:3 Bilanz und erreichte Platz fünf. Tim Günther/SG Griesingen wurde Siebter. Außerdem ist mit Lukas Uhlmann/SG Griesingen eine weitere Nachwuchshoffnung aus der Region bereits für den Schwerpunkt vorqualifiziert.

Jungen, U14:

Drei Spieler waren bei U14 am Start. Daniel Tabert vom SC Berg landete mit 4:4 Spielen auf Platz fünf. Mit Platz acht und neun blieben die beiden Griesinger Felix Reinecke und

Jan Richter etwas unter ihren Möglichkeiten.

Jungen, U13:

Der jüngere Bruder Sebastian Abele erspielte sich mit 7:2 Platz drei und folgte damit seinem Bruder Marcellus zur nächsten Ranglistenstufe. Die zwei Podestplätze für die beiden Jugendspieler des TTC Ehingen können sich sehen lassen.

Mädchen, U18:

Mangels Teilnehmerinnen wurden Lk1 und LK 2 zusammengelegt. Vorjahressiegerin Jasmin Stocker musste sich der späteren Siegerin im Entscheidungsspiel knapp mit 2:3 geschlagen geben. Mit Platz zwei ist die Verbandsklassen-Spielerin trotzdem am 14.4. in Friedrichshafen am Start. Platz 3 erkämpfte sich in einem Trio von 3 spielgleichen Spielerinnen Jessica Lechner, ebenfalls vom SC Berg.

Mädchen, U15:

Nicht nur bei den U15-Jungen ist die Region sehr gut vertreten, sondern auch bei den Mädchen. Celina Mohr entschied das vereinsinterne Berger Duell gegen Titelverteidigerin Bianca Stocker für sich und damit auch das Turnier. Leonie Ströbele (Griesingen) wurde Vierte.

Mädchen, U14:

Den zweiten Tagessieg für den SC Berg erspielte sich in dominierender Weise Annelie Ried, die nur einen einzigen Satz verlor (24:1). Auch sie wird im April den Bezirk in Biberach vertreten.

Mädchen, U13/U12:

Die Bergerin Sandra Kersten wurde Zweite mit 7:1-Spielen und reiht sich damit in die vielen Podestplätze für die SC-Mädchen ein. Laura Nieß vom SC Bach, die dem U12-Jahrgang angehört, kann bei ihrem Endranglistendebüt mit Rang sieben (U13) und zweiten Platz (U12) zufrieden sein.

Mädchen, U11:

Einen weiteren zweiten Platz erreichte Nicole Schmucker (SC Berg) vor Linda Nieß (4./Bach) und Johannah Bosch (6./Bach).

Info Weiter geht es am 14. April mit der Schwerpunkt-Rangliste in Biberach (U15) und Friedrichshafen (U18).