Region Tischtennis: Kreisligisten wechseln in Gruppe 1

Region / PATRICK HUSS 28.06.2013
Nicht nur im Fußball steht das Spielsystem fest. Auch im Tischtennis wurden die Weichen für die nächste Saison gestellt. Der Sportausschuss des Ulmer Bezirks hat die Ligeneinteilung für 2013/14 bekannt gegeben.

In der Tischtennis-Bezirksklasse - der höchsten Spielklasse innerhalb des Bezirks - schlägt nach dem Abstieg des TSV Schelklingen nur die SG Öpfingen auf. Der TSV Blaubeuren bleibt dank der Auffüllregel in dieser Liga, da aus der Bezirksliga kein Ulmer Vertreter abgestiegen ist. Die Sollstärke von zehn Mannschaften ist damit exakt erreicht. Neu in dieser Gruppe sind Neu-Ulm und Seißen als Aufsteiger sowie Relegationssieger SC Staig IV.

Auch beide Kreisligen sind kommende Saison mit je zehn Mannschaften am Start. Im Gegensatz zu der vorherigen Spielrunde schlagen die hiesigen Vertreter dieses Mal in der Gruppe eins auf, nachdem in Gruppe zwei, wo vornehmlich die "Alb-Teams" spielen, zwei Absteiger aus der Bezirksklasse hinzukommen (Westerstetten und Bernstadt). In Gruppe eins spielen somit Schelklingen und Erbach als regionale Vertreter.

In der Kreisklasse A der Herren gibt es gleich mehrere Gruppen mit jeweils elf Mannschaften. In der Gruppe zwei ("Ehinger Gruppe") tummeln sich die meisten Vertreter - nur der TTC Ehingen I spielt in Gruppe vier, da die Ehinger nicht mit zwei Mannschaften in einer Gruppe spielen wollten. Die Absteiger SC Berg und SpVgg Obermarchtal sind in diese Gruppe zwei eingeteilt worden. Die SG Öpfingen II darf nachträglich als Absteiger bleiben. Neu sind die Aufsteiger Ehingen II und Erbach II.

In der Kreisklasse B Gruppe 2 spielen gleich zwei Vereine mit zwei Mannschaften. Dies sind der Absteiger SC Berg II und III sowie der SV Unterstadion I und II.

Die Absteiger in die C-Klasse, SpVgg Obermarchtal II und Berg III, bleiben der Liga aufgrund der Auffüllregel erhalten.

In der C-Klasse sind Obermarchtal III und Berg IV neu gemeldet.

Bei den Damen hat der SC Berg seine zweite Mannschaft vom Spielbetrieb in der Bezirksliga abgemeldet. Die Spielerinnen aus der Bezirksliga-Mannschaft spielen somit als Ersatz in der "Ersten", die weiterhin in der Landesliga an den Platten steht. In der Bezirksklasse sind Schelklingen und Bach vertreten. In der Kreisliga hat Rißtissen zum ersten Mal ein Damenteam gemeldet.

AUF EINEN BLICK

Herren, Bezirksklasse:

TTC Witzighausen II, SC Lehr, SG Öpfingen, FC Strass, SSG Ulm 99, TSV Herrlingen II, TSV Neu-Ulm, TSV Seißen, SC Staig IV.

Herren, Kreisliga Gr. 1:

TSV Schelklingen, ASV Bellenberg, TSV Erbach, TSF Ludwigsfeld, TSV Holzheim II, SV Pfaffenhofen, TSV Illertissen, SSV Ulm 1846 II, FC Strass II, TTC Senden-Höll II.

Herren, Kreisklasse A, Gr. 2:

SC Berg, SpVgg Obermarchtal, SC Staig V, TSV Herrlingen IV, SC Bach, SG Griesingen, VfL Munderkingen, TSG Rottenacker, TTC Ehingen II, TSV Erbach II, SG Öpfingen II.

Herren, Kreisklasse A, Gr. 4:

u.a. TSV Pfuhl, TTC Ehingen, TSV Neu-Ulm II, TSG Oberkirchberg.

Herren, Kreisklasse B, Gr. 2:

SC Berg II, SG Öpfingen III, TSV Rißtissen, SV Unterstadion, TSV Schelklingen II, SG Griesingen II, SSG Ulm 99 III, SV Unterstadion II, SC Berg III, SpVgg Obermarchtal II.

Herren, Kreisklasse C, Gr. 2:

TSV Seißen III, TSV Blaubeuren II, TTC Ehingen III, TV Merklingen III, TSV Rißtissen II, SG Nellingen III, SC Berg IV, SpVgg Obermarchtal III.

Damen, Landesliga:

SV Amtzell, 1. TTC Wangen, PSV Heidenheim, SC Berg, TSV Untergröningen II, TSV Pfuhl, SC Staig, TSG Lindau-Zech.

Damen, Bezirksklasse:

SpVgg Au, TSV Berghülen, TSV Schelklingen, TV Merklingen, SV Lonsee, SV Thalfingen, SC Bach, RSV Ermingen.

Damen, Kreisliga:

u.a. TSV Rißtissen, SSV Ulm 1846.

Seniorinnen. Bezirksklasse:

SV Aufheim, TTC Ehingen, TSV Herrlingen, TSV Illertissen.

Info Der Tischtennis-Bezirkstags für Aktive und Jugendliche findet am Freitag, 19. Juli, im Hotel "Adler" in Ehingen statt. Gastgeber ist der TTC Ehingen. Erster Spieltag ist am Samstag, 14. September.