Beinahe ein dreiviertel Jahr schlummerte der Amateur-Tischtennissport Corona-bedingt im Dornröschenschlaf. Doch seit rund drei Wochen können die Vereine im Alb-Donau-Kreis unter Einhaltung der AHA-Regeln, zu Beginn noch mit einem Nachweis der „3 G“, wieder trainieren. Die Freude, wieder an der Platte stehen zu können, ist überall sehr groß. Und der Verband hat jetzt Informationen zur neuen Saison bekannt gegeben. Der zweite Restart soll ...