Tennis TC-Damen zeigen souveräne Reaktion

Franziska Frigan und die Verbandsliga-Damen des TC Ehingen siegten gestern auf heimischer Anlage mit 8:1.
Franziska Frigan und die Verbandsliga-Damen des TC Ehingen siegten gestern auf heimischer Anlage mit 8:1. © Foto: Herbert Geiger
rf 25.06.2018

Licht und Schatten bei den zwei Spitzenmannschaften des TC Ehingen: Während die Tennis-Damen in der Verbandsliga einen 8:1-Heimsieg gegen Ostdorf feierten, mussten die Herren in der Württembergliga in Doggenburg mit 3:6 ihre zweite Niederlage hinnehmen.

Nach der klaren Auftakt-Niederlage in Bernhausen vor zwei Wochen in der Verbandsliga zeigten die Damen des TC Ehingen am Sonntag die richtige Reaktion. An ihrem zweiten Spieltag ließ das Team von Spielführerin Helen Spleis nichts anbrennen und setzte sich mit einem klaren und ebenso wichtigen 8:1-Erfolg gegen den TC Ostdorf durch. Die Ehingerinnen verfügen damit über ein ausgeglichenes Punktekonto. Am kommenden Sonntag treten die TC-Damen bei Schlusslicht Leinfelden/Echterdingen an, das gestern bei Tabellenführer Metzingen 0:9 verlor.

In der Württembergliga standen die Herren des TC Ehingen gestern beim TC Doggenburg auf verlorenem Posten. Die Gäste von der Donau gewannen zwar zum Start die Doppel-Konkurrenzen mit 2:1, aber nur ein Einzel-Sieg war dann am Ende zu wenig für den Aufsteiger. Die Gastgeber gingen bei den Einzeln nur einmal als Verlierer vom Platz. Cheftrainer Jiri Heinisch sorgte hier für den Ehinger Punkt; an Position sechs bezwang er Tassilo Schmid in drei Sätzen (4:6, 6:4, 10.8). Im Match-Tiebreak bog er die Partie zu seinen Gunsten um.

Zuvor hatte Heinisch mit Markus Bartosch im Doppel in zwei Sätzen (6:3, 7:6) gegen Lukas Finzelberg/Tassilo Schmid gesiegt. Auch das 3. Doppel der Ehinger mit Maximilian Boewer-Stelter und Christopher Waite gewann. In drei Sätzen bezwangen sie Torsten Rapp/Alexander Reinauer 1:6, 6:2, 10:8. rf

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel