Golf Talentierte Blankenhorn-Geschwister

Die talentierten Golf-Geschwister Nico und Lara Blankenhorn sind gerüstet für die nächsten Herausforderungen.
Die talentierten Golf-Geschwister Nico und Lara Blankenhorn sind gerüstet für die nächsten Herausforderungen. © Foto: Roland Flad
Roland Flad 19.07.2018

Golfsport ist bei vielen Kindern nicht die erste Wahl. Ein Geschwister-Duo aus Ingstetten hat aber einen Narren am ehemaligen „Rentnersport“ gefressen und fühlt sich auf der Driving Range und auf dem Green pudelwohl. „Es gibt viel Potential, aber es braucht seine Zeit”, sagt Steffen Augustin. Er ist Stützpunktleiter des Baden-Württembergischen Golfverbandes (BWGV) für den Stützpunkt GC Reischenhof/GC Ulm. Zum ersten Mal machte Augustin mit seinen jungen Schützlingen Station beim Golfclub Donau-Riss, welcher der Heimatclub von Nico Blankenhorn und Lara Blankenhorn ist.

Während Nico (AK 11) im vergangenen Jahr eine erfolgreiche VR-Talentiade absolviert hat und sich dadurch für den BWGV-Förderkader 1 qualifiziert hat, will auch seine Schwester Lara (AK 9) diesen Sprung meistern. Sie befindet sich auf einem guten Weg.

Die achtjährige Lara hat sich in der Altersklasse 9 für das Finale der Talentiade qualifiziert; dieses findet am 16. September beim GC Königsfeld bei Villingen-Schwenningen statt. Ausschlaggebend für den Final-Einzug waren der dritte Platz bei der Sichtung im GC Reischenhof im Mai sowie der fünfte Rang beim Halbfinale im Fürstlichen GC Oberschwaben in Bad Waldsee.

„Beide haben gute Ergebnisse gezeigt”, lobt Augustin. Lara habe die Chance, in die nächste Kader-Saison reinzukommen, sagt ihr Stützpunktleiter. Nico Blankenhorn habe schon jetzt die Bedingungen fürs nächste Jahr erfüllt. Nicos jüngster Höhepunkt war die Teilnahme an der Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaft in Bad Waldsee, bei der er den Par 32-Kurs am Samstag und Sonntag jeweils mit nur 42 Schlägen absolviert hat.

Nico und Lara nehmen am Jugend-Training des GC Donau-Riss unter Leitung von Florian Mödl (Head-Pro) und Bernd Schneider (Jugendwart) teil. Der Zehnjährige übt nicht nur mit seiner Familie, sondern während der Saison etwa alle drei Wochen sonntags unter Anleitung der Stützpunkt-Trainer Torben Baumann (Head-Pro GC Ulm) und David Hausner (Head-Pro GC Reischenhof) mit den sechs anderen Kader-Schützlingen, die vom GC Reischenhof und GC Ulm kommen. Zwischen drei und sechs Stunden wird nicht nur gechippt und geputtet, sondern auch gespielt. „Nico ist unglaublich, er trifft jeden Ball”, sagt Torben Baumann über das Talent. Nico verfüge über gute Anlagen und eine gute Eigenmotivation. „Er will von sich aus Golf spielen”, betont der Stützpunkt-Trainer.

Weitere Förderung geplant

„Das hier ist ein Pilotprojekt, das seit einem Jahr läuft, und wir haben den Luxus, mit zwei Trainern arbeiten zu können”, sagt Augustin zum Engagement von Baumann und Hausner. Man arbeite darauf hin, dass auch in anderen Clubs trainiert werde, wie Stützpunktleiter Augustin betonte. Davon könnte in Zukunft auch Donau-Riss profitieren. „Es macht viel mehr Spaß in der Gruppe und es hat uns sehr gut gefallen in Rißtissen”, sagte Augustin. Besonders angetan war er vom Kurzplatz, der nicht nur anspruchsvoll sei, sondern auch über lange Bahnen verfüge. Der Stützpunkt sei nicht das letzte Mal in Rißtissen gewesen, wie er ergänzte. Für Nico und Lara Blankenhorn sowie ihre Mitstreiter kann es also munter weiter gehen, Schlag auf Schlag.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel