Tabellennachbarn unter sich

SVEN KOUKAL 09.10.2015
Am Sonntag treten in der Kreisliga B1 in Ehingen die TSG II und der SV Granheim zum Derby der (Tabellen)-Nachbarn gegeneinander an

.

Nicht nur in der Tabelle sind die TSG Ehingen II (11.) und der SV Granheim (10.) Nachbarn: Am Sonntag spielen die Mannschaften von Harald Walcher und Wilfried Staiger im direkten Duell um den Anschluss an die Tabellenmitte. Die bessere Grundlage dafür hat, trotz einer Partie weniger absolviert, das Gästeteam, das mit drei Punkten Puffer vom Teilort in die Stadt fährt. Zu verdauen gibt es allerdings für beide Vereine eine deutliche 4:0-Niederlage aus der Vorwoche. Somit besteht auf beiden Seiten Potential für Verbesserung. Anpfiff ist um 15 Uhr.

Mehr Abstand in tabellarischer Hinsicht besteht zwischen dem BSV Ennahofen (12.) und dem KSC Ehingen (14.). Ins Kellerduell ziehen die Vereine mit offenem Visier: Die Gäste brauchen ein Erfolgserlebnis, die Hausherren die Bestätigung der phasenweise guten Leistung. Gegen die Mitstreiter aus dem unteren Tabellendrittel ist es zudem wichtig die Punkte mitzunehmen, um sich abzusetzen.

Bereits hinter sich gelassen hat der TSV Türkgücü Ehingen (6.) nach vier absolvierten Partien den SV Herbertshofen (8.). Für den Gastgeber Herbertshofen gilt es die anhaltende Serie der Gäste zu brechen, Türkgücü dagegen visiert den nächsten Sieg an. Mit einem Sieg im Lokalkampf würde die Elf von Ali Dinc zu den Top drei stoßen.

Von diesen musste sich die SG Dettingen verabschieden: Auf dem vierten Rang liegend empfängt das Team von Andreas Braig den FC Schmiechtal (7.). Die Braig-Truppe musste am Sonntag die zweite Niederlage hinnehmen, während Schmiechtal den dritten Dreier in Serie einfuhr.

Gebannt werden die Zuschauer das Spiel des Tabellenführers SV Ringingen gegen den SG Ersingen (5.) verfolgen. Im Aufeinandertreffen entscheidet sich, ob der Spitzenreiter seinen Vorsprung weiter ausbaut oder Ersingen noch näher zum Topdrittel rückt. Für die Männer um SG-Trainer Neno Mrden läuft es in den letzten drei Spielen mit 15 erzielten Tore rund.

Einen wichtigen Sieg feierte der SSV Ehingen-Süd II (3.) gegen den direkten Konkurrenten Dettingen vor einer Woche. Gegen den TSV Rißtissen II (9.) tritt das Team um Alexander Thruner daher als klarer Favorit auf. Die zweite Mannschaft vom Fischerwert kann auf einen erfolgreichen Monat September zurückblicken: In vier Spielen holten die Rißtissener die Hälfte der möglichen Punkte.

Anders gestaltet sich die Begegnung des SV Niederhofen gegen die SF Donaurieden auf dem Papier. Schließlich empfängt der Tabellenzweiten den Vorletzten der Liga. Während Jochen Rothenbachers Team um die vordersten Plätze konkurriert, läuft es für Dejan Gujic nach zuletzt sechs Niederlagen in Folge nicht besonders gut.

Themen in diesem Artikel