Die C-Junioren der TSG Ehingen haben in der Landesstaffel den zweiten Sieg hintereinander gefeiert. Bei der TSG Ailingen waren die Jungs von Trainer Stefan Scherb beim 2:1 für alle drei Tore verantwortlich. Die TSG war  früh in Führung gegangen und bugsierte beim 1:1 den Ball kurz vor der Pause ins eigene Tor. Der entscheidende Treffer gelang dem Ehinger Kapitän in der 65. Minute. Kurios: Das Hinspiel hatte Ehingen zu Hause gegen Ailingen mit 13:0 gewonnen. Nach dem 5:2-Erfolg gegen Weißenhorn vor Wochenfrist bleibt Ehingen damit auf Kurs. Die Ehinger C-Junioren (20 Zähler) freuen sich an diesem Samstag (13 Uhr) auf das Derby beim vier Punkte besser rangieren SSV Ulm 1846 II (24).

Ebenfalls einen wichtigen Sieg feierten die B-Junioren zu Hause gegen den FV Biberach. Die Tore beim 2:0, dem achten Saisonsieg in der Verbandsstaffel, erzielten Eldin Husic (51.) und Dominik Martin (75.). Biberach spielte ab der 40. Minute aufgrund einer glatten Roten Karte in Unterzahl und die TSG nutzte ihre Chancen besser als gegen Balingen. Nachdem sich die TSG damit wieder im Tableau verbesserte, gilt es am Sonntag (11.30 Uhr) die nächste große Hürde zu nehmen. Hier geht es gegen den Tabellendritten VfL Pfullingen. Für Trainer Matthias Zok sind es alles „Endspiele“, die es im Rennen um den Klassenerhalt zu gewinnen gilt. Im Bezirkspokal haben die B-Junioren durch einen 3:1-Sieg bei der SGM Inzigkofen das Halbfinale erreicht. Am 10. April gastiert die U17 der TSG bei der SGM Sigmaringendorf.

Gegen den älteren Jahrgang aus Pfullingen waren zuletzt die A-Junioren mit 1:7 untergegangen. Diese Klatsche gilt es schnellstmöglich abzuhaken und das Sechs-Punkte-Spiel gegen das ebenfalls abstiegsbedrohte Oberes Donautal zu gewinnen. Am Sonntagmorgen (10.30 Uhr) gastiert dieser Gegner in der Ehinger Jubel-Arena. Die Teams, Ehingen ist 13. und Donautal Elfter, trennen sechs Punkte.

Das könnte dich auch interessieren: