Ehingen Schüler, an die grüne Platte!

© Foto: Helen Weible
Ehingen / Helen Weible 01.12.2018

Früher sind die Kids häufiger an die „Platte“ und haben „Mäxle“ gezockt. Heute ist Tischtennis nicht mehr alltäglich – zu Hause gibt’s keine Platte und auch sonst nirgends. Das Förderprogramm mit dem EnbW Schul-Cup, der seine fünfte Auflage feiert, wirkt dem Bewegungs-Defizit entgegen. Dieses Jahr haben sich 28 Grundschulen beworben, die Michel-Buck-Schule (6 Klassen), die Grundschule in Berg (3) und Rißtissen (2) gehören zu den 13 Einrichtungen, die dieses Jahr dabei sind. Sie bekommen einen Tisch, Schläger und vier Stunden Training pro Klasse von C-Lizenz-Inhabern des Bundesligisten TTF Ochsenhausen. „Jedes Kind kann mitmachen“, sagt Angelika Fioranelli-Petersohn vom Schulamt Biberach (ganz links). „Wir wollen im Breitensport gezielt Impulse setzen“, erklärt TTF-Präsident Kristijan Pejinovic (Mitte) die Uneigennützigkeit dieses Projekts. Und der 1. Bürgermeister Ehingens, Sebastian Wolf (Zweiter v. l.), begrüßt den Schul-Cup in der Sportstadt, wo durch die „Ox Boys“ ohnehin das Tischtennis-Fieber ausgebrochen sei. Bis Januar üben die Kinder ihre motorischen Fähigkeiten. Die Sieger werden zum Abschluss bei „Jugend trainiert für Olympia“ geehrt. „Ein gutes Paket für die Region“, setzt Thomas Stäbler, Leiter des EnBW-Regionalzentrums, auf gute Nachwuchsarbeit.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel