Tennis Schöner Einstand für Waite

Feines Händchen: Christopher Waite.
Feines Händchen: Christopher Waite. © Foto: Emmenlauer
Ehingen / Helen Weible 18.06.2018

Dass sich der Wiblinger beim TC Ehingen wohl fühlen würde, war keine Frage. Dass Christopher Waite gleich im ersten Duell der Württembergliga souverän siegen sollte, konnte er so nicht unterschreiben, es kam aber so. Gegen Rico Gaiser (LK 3) setzte sich Waite mit 6:3, 7:6 durch.

Das Doppel davor an der Seite von Cheftrainer und Spieler Jiri Heinisch war ein Spaziergang. 6:0, 6:1 hieß es im Schnell-Durchgang im Dreier-Doppel. Das war gut zum Reinkommen. „Ich hoffe natürlich sehr, dass wir die Klasse halten können. Ich gebe mein  Bestes“, so Waite. Davon konnten sich die Zuschauer durchaus überzeugen. Als auf dem Centre Court das Top-Einzel zwischen Karel Vesecky und Tomas Lipovsek lief, sorgte Waite immer wieder dafür, dass die Blicke auf den hinteren Platz wanderten. Waite punktete häufig mit fiesen Stopps. Aufgrund seiner Trainertätigkeit verließ Waite den Zweitligisten Paderborn nach Ehingen, wo vor zwei Jahren auch sein Bruder Richard schon spielte.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel