Reitsport Schmankerl in jeder Hinsicht

Lokalmatadorin: Melanie Ehrenfeld von den PSF Munderkingen.
Lokalmatadorin: Melanie Ehrenfeld von den PSF Munderkingen. © Foto: Emmenlauer
Munderkingen / Renate Emmenlauer 27.06.2018

Stefan Dudik ist mehr als zufrieden. Nahezu 1000 Nennungen in den 24 Prüfungen verbuchen die Pferdesportfreunde Munderkingen (PSF) schon jetzt. „Wobei noch stündlich Anmeldungen eingehen“, sagt Dudik. „Beim Großen Preis von Munderkingen, dem S*-Springen,  bringen wir sicher mehr als 50 Starter zusammen“, freut sich der Reiterchef.

Mit Blick auf die Konkurrenzturniere am Wochenende in Dettingen/Albuch, Ochsenhausen, Weißenhorn, Wangen und den Landesmeisterschaften in Tübingen verbuche das Dressur- und Springturnier eine grandiose Resonanz. Wobei er betont, dass die Reitanlage der Pferdesportfreunde mit heimeliger Note in Reiterkreisen sehr beliebt sei. Zudem erweise sich das altbewährte Konzept, Dressur und Springen an einem Wochenende abzuhandeln, nach wie vor als Zugpferd.

„Für Turniereinsteiger und Profis gibt es an jedem Turniertag interessante Prüfungen. Deshalb kommen oft auch ganze Reiterfamilien zu uns“, weiß Stefan Dudik. Für ihn persönlich ist der gesellige Trubel bei einem kombinierten Turnier das Schmankerl. „Ein Reitturnier soll lebendig sein. Je mehr Reiter und Zuschauer, umso mehr bereichert das die Veranstaltung.“ Der PSF-Vorsitzende bringt dazu auch noch den finanziellen Aspekt an. „Drei volle Tage heißt auch eine volle Kasse.“ Zumal das Reitturnier neben dem Pferdeflohmarkt die wichtigste Einnahmequelle für den Verein darstelle, um die Betriebskosten zu decken, ebenso noch etwas fürs kameradschaftliche Vereinsleben übrig zu haben, nicht zuletzt um die Mitgliedsbeiträge auf niedrigem
Niveau halten zu können.

80 Helfer sind an den drei Turniertagen im Einsatz, viele überdies auch schon bei den umfangreichen Vorbereitungen. Neben dem Springplatz, der top Bedingungen aufweist, wird auch heuer das Bewirtungszelt aufgebaut. So haben die Zuschauer wieder die Möglichkeit, das Turniergeschehen aus der ersten Reihe mitzuerleben. Nicht nur zahlenmäßig gilt das Reitturnier in Algershofen als Größe im regionalen Turnierkalender, sondern auch beim Blick auf die teils hochkarätigen Starter. Für das S*-Springen angemeldet haben sich der Vorjahressieger Uwe Carstensen, Marc Bauhofer,  Gewinner einiger S**-Prüfungen, Manfred Ege und Eduard van Damme von der RSG Öpfingen. Auch der Munderkinger Reiterchef Stefan Dudik tritt auf heimischem Boden in der Klasse S* an. Beim Turnier vertreten ist zudem die amtierende deutsche Juniorenmeisterin Lea-Sophie Gut vom SV Sulmingen. In der M*-Dressur startet Norbert Dieh-Selg als Titelverteidiger der Kreismeisterschaft 2017.

„Bei uns sind nicht nur die Reiterfreunde willkommen. Wir freuen uns auch auf viele Besucher“, sagt Dudik, „auf unserer schmucken Reitanlage, dem breit gefächerten Reitsport und dem kulinarischen Angebot kommt
garantiert jeder auf seine Kosten. Wir setzen auf eine sprühende Atmosphäre. Auf ein tolles Reiterfest“, wirbt er. In den Startlöchern steht auch das Bewirtungsteam. Schließlich genießt das Munderkinger Reitturnier einen hervorragenden Ruf für seine Küche. Am Samstag gibt es ab 16.30 Uhr wieder Spanferkel mit
Kartoffelsalat.

Zeiteinteilung

Springen

Freitag, 29. Juni: Springpferdeprüfung Kl. A* (8 Uhr), Springpferdeprüfung Kl. L (10 Uhr), Punktespringprüfung Kl. L (12.30 Uhr), Springprüfung Kl. M** (15.30 Uhr), Stilspringprüfung Kl. A* mit Standard (17.30 Uhr).
Samstag, 30. Juni:
Springprüfung Kl. A** (8 Uhr), Springprüfung Kl. L (10 Uhr), Punktespringprüfung Kl. M* (12 Uhr), Punktespringprüfung Kl. M* (13.30 Uhr),
Springpferdeprüfung Kl. M* (16 Uhr), Springprüfung Kl. S* mit St. (17.30).
Sonntag, 1. Juli:
Springprüfung Kl. A** mit Stechen und Wertung KSM LK 5, alle Altersklassen (8 Uhr), Springprüfung Kl. L mit Stechen und Wertung zur KSM LK 4 (11 Uhr), Stilspringprüfung Kl. E mit Wertung KSM LK 7 + 6, Junioren (14 Uhr), Springprüfung Kl. M* mit Stechen und Wertung KSM LK 2 +3, alle Altersklassen (15.30).

Dressur
Sa: 
Dressurprüfung Kl. A** mit Wertung KSM LK 5 (7.30 Uhr), Reiter-Wettbewerb (10.30), Dressurprüfung Kl. E mit Wertung KSM (LK 7 + 6, Junioren (11), Dressurprüfung Kl. L* Trense (13), Dressurprüfung Kl. M* (16.30).
So: Reitpferdeprüfung (7.30), Dressurprüfung Kl. L* Kandare mit Wertung KSM LK 4 (9), Dressurpferdeprüfung Kl. A (12.30), Dressurprüfung Kl. M* mit Wertung KSM  LK 2 + 3 (15).

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel