Tischtennis Rabenschwarzes Wochenende

Öpfingens Linus Kohler punktete zwar, am Ende reichte es aber nicht zum Sieg.
Öpfingens Linus Kohler punktete zwar, am Ende reichte es aber nicht zum Sieg. © Foto: Herbert Geiger/Archiv
Öpfingen / Patrick Huss 05.02.2019

Herren Bezirksliga

SG Öpfingen – TSV Obenhausen 3:9. Stark ersatzgeschwächt verlor die SGÖ auch das zweite Rückrundenspiel. Gegen Obenhausen, das in der Rückrunde deutlich formverbessert aufspielt, waren nur drei Stammspieler am Tisch. Zunächst punktete das Doppel eins Köhler/Schik. Im Einzel leistete lediglich Thomas Köhler (2) Widerstand. Damit hat die SGÖ nur noch geringe Chancen auf Platz zwei.

TSV Herrlingen III – TTC Ehingen 9:7. Gekämpft bis zum letzten Ball, doch ohne Punkte reisten die Ehinger Herren vom Kellerduell zurück. Wie schon in der Vorrunde haderte der TTC mit den Doppeln, nur eines von vier entschieden die Gäste für sich. Nachdem nur Fischer/Abele das Doppel drei gewannen, konterte Ehingen durch Erfolge von Martin Heinzelmann und Patrick Huss zum 2:3. Im Anschluss mussten die Ehinger erneut einem Rückstand hinterherrennen. Patrick Huss, Adam Weigel, Jens Fischer und Jürgen Abele holten noch zum 7:8 auf. Allerdings mussten Heinzelmann/Huss nach vier hart umkämpften Sätzen klein beigeben. Der Rückstand auf den Relegationsplatz ist auf drei Punkte angewachsen.

Herren Bezirksklasse Gr. 2

SC Berg – TSV Laichingen 5:9, SC Bach – SC Berg 9:7. Zwei Niederlagen gab’s für die Berger Herren in der Englischen Woche. Nach ausgeglichenem Beginn (2:2) und Punkten von Maier/Maute und Thomas Maier setzte sich Laichingen Stück für Stück ab. Jasmin Stocker (2) und Michael Maute konnten nur noch Schadensbegrenzung betreiben. Gegen Bach ging es über die volle Distanz. Nach 3:1 für Bach glichen die Gäste zum 3:3 aus. Nach 6:3 konterte Berg erneut, nach Erfolgen von Thomas Maier, Jasmin Stocker, Michael Maute und Thomas Schmidt hieß es 6:7. Andreas Ritter, Markus Rueß und das Schlussdoppel Häufele/Rueß waren die Matchwinner für Bach. Der Kampf um den Klassenerhalt spitzt sich zu –  Berg, Laichingen und Bach sind nur durch einen Punkt getrennt.

TSV Beimerstetten – VfL Munderkingen 9:6. Zweites Rückrundenspiel, wieder ein 9:6. Diesmal jedoch zu Ungunsten des VfL, der einen miserablen, ersten Einzeldurchgang erwischt hatte. Fünf Einzel gingen an den Gastgeber. Das war eine zu hohe Bürde für die Gäste, die zwar eine gute Aufholjagd starteten, doch das starke hintere Paarkreuz des TSV war nicht zu bezwingen. Mit 11:11 Punkten bleibt der VfL im Mittelfeld der Tabelle.

Herren Kreisliga A Gr. 2

RSV Ermingen – SC Bach II 9:1. Eine zu erwartende Niederlage bezog Schlusslicht Bach II. Gegen Primus Ermingen gelang Markus Traub der Ehrenpunkt.

SG Öpfingen II – TSV Erbach II 9:3. Das Duell der Reserven entschied Öpfingen II für sich. Nach Zwischenstand von 4:3 ließ die SGÖ II kein Gegenpunkt mehr zu. Rechtsteiner/Kleck, Bierer/Gräter, Carsten Rechtsteiner (2), Michael Kleck, Markus Köhler (2), Ingo Bierer und Christian Gräter feierten Erfolge.

TSG Rottenacker – TSV Herrlingen IV 9:6. Einen verdienten Sieg holte die TSG gegen den Zweiten. Mit dem zweiten Rückrundensieg verbesserte sich Rottenacker weiter nach oben. Die TSG-Matchwinner heißen Karl-Heinz Moser, Florian Kurz und Stephan Grözinger, die im ersten Durchgang gepunktet hatten. Auch Christian Wölfle und die Doppel Wölfle/Walter und Kurz/Grözinger waren nicht zu bezwingen.

Herren Kreisliga B Gr. 2

Unterstadion besiegte Ehingen II mit Neuzugang Joachim Lorenz klar mit 9:1. Unter anderem punkteten alle drei Doppel Lorenz/Schweikert, Schneider/Ried und Kohler/Ried. Berg III unterlag knapp mit 7:9 gegen SSG Ulm II.

Damen Bezirksliga

SV Lonsee – TSV Schelklingen 8:1. Der Spielverlauf war deutlich knapper. Fünf Niederlagen im Entscheidungssatz mussten die Schelklinger Damen in Lonsee hinnehmen. Nur Paula Hack verbuchte Zählbares.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel