Gute Bedingungen herrschten bei den Alpinen Stadtmeisterschaften der Skizunft Ehingen im Allgäuer Unterjoch. Insbesondere die neue Teamwertung, bei der Dreier-Teams abfahren, kam gut an. Hannah Offenwanger, Manuel Ströhle und Alfons Auber holten sich hier den Titel.

Bei den Jüngsten (U 10) sicherten sich Marlene Plantz und Laurin Herr den ersten Platz. Hannah Offenwanger und Maurice Fideler überzeugten in der U 12. Bei den Schülerinnen U 14 dominierte Sophie Herr mit zwei großartigen Läufen und kam aufs Podest. In der Klasse Schüler U 14 zeigte Nico Offenwanger in beiden Läufen seine Klasse und fuhr mit zweimaliger Tagesbestzeit (31 Sekunden) allen davon. So wurde er mit seinen 13 Jahren sowohl Schülermeister als auch Stadtmeister. Gleiches gelang Sophia Lamparter bei der U16: Ihre starke Leistung reichte nicht nur zum Schüler-Titel, sondern auch zum Gesamtsieg bei den Damen.

Bei den unter 18-Jährigen sicherte sich Max Kronmüller souverän den ersten Platz, Hannes Riegler wurde Erster der U 21, verpasste jedoch nach einem hervorragenden ersten Lauf durch einen Sturz jede Chance auf den Gesamtsieg. Die Damenwertung entschied Christina Denkinger für sich, bei den Herren war es Maximilan Domsch. In der hart umkämpften Gruppe Masters Damen war Andrea Offenwanger Schnellste. Mit zwei starken Fahrten kürte sich Peter Offenwanger zum Herrenmeister. Snowboard-Titelträgerin wurde Nomi Sonntag und bester Snowboarder war Aaron Jungfer.

Das Nostalgie-Rennen mit Equipment, das älter als 30 Jahre ist, gewann Steffen Lamparter. Mats Riegler erhielt den Pokal für die authentischste, historische Kleidung.